Deutzen ohne Schwäche kaum zu bezwingen, da war nicht viel zu holen!

Am Wochenende ging es für die Erste nach Deutzen. Der letzte Deutsche Meister im Spiel über 200 Wurf, hatte in der Meistersaison alles gewonnen. Im letzten Heimspiel allerdings zogen sie gegen Zeulenroda den Kürzeren. Wir waren also gespannt was uns erwartet.
Die Anlage in einen ehemaligen Kindergarten gebaut hat Charme. Doch nun zum sportlichen Teil.

Die Gäste schickten Toni Pochanke und Robert Böhme ins Rennen. Wir stellten Sven und Lucas dagegen. Sven kam mit dem Kunststoff in Deutzen nicht so hin und erwischte einen großartig aufgelegten Toni. Dank 232 Abräumern kam Toni auf 608 (nur 3 Holz unter Bahnrekord) und ließ Sven, der sein Spiel mit 543 beendete nicht den Hauch einer Chance. Mit 4:0 wanderte der erste Punkt nach Deutzen. Bei Lucas sah es etwas besser aus. Da er aber den 2. Satz total verpennt hatte, fehlten bei 2:2 am Ende 11 Holz. So standen wir nach dem ersten Durchgang mit leeren Händen da, lagen wir doch mit 2:0 hinten und liefen 76 Holz hinterher.

Für Deutzen gingen jetzt Thomas Hendel und Marcel Trinks auf die Bahn. Wir schickten Ralf und Richard, Ralf hatte zuletzt zu Hause gut gespielt und sollte den Schwung mitnehmen. Doch irgendwie war es ein sehr gebrauchter Tag für Ralf. Es ging gar nichts und wir tauschten gegen Mirko. Der konnte die dritte (seine erste Bahn) gleich überzeugen. Doch die zweite Bahn wollte dann auch nicht so richtig gelingen. So gewann er den Satz, aber die Holz von Ralf konnte er nicht aufholen. Es stand 2:2 und bei 535 zu 526 fehlten 9 Holz, so blieb auch dieser Punkt in Deutzen. Richard startete sehr gut und legte gleich mal eine 150 hin. Den zweiten Satz musste er abgeben, holte sich aber den 3. Satz und hatte vor dem Schlußdurchgang 5 Holz plus. Leider ging die letzte Bahn in die Hose und zeitgleich trumpfte Marcel auf. Es stand also auch hier 2:2, uns fehlten am Ende 22 Holz.

Das bittere Fazit aus Freitaler Sicht, 0:4 bei 107 Holz minus. Das ist eine Hammeraufgabe für Micha und Chris. Die einzige Hoffnung war die Holz zu holen und die Duelle gewinnen, dann war ein Unentschieden drin. Wir hatten die Rechnung aber ohne die Hausherren gemacht.
Im Schlußdurchgang gingen Jens Gebert und David Sauerbrey auf die Bahn. Chris spielte gegen Jens und Micha gegen David. Chris war sofort da und holte den ersten Satz mit 169 Holz, Jens startete etwas langsam, aber dann legte er los und war nicht zu halten. Am Ende stand mit 614 ein neuer Bahnrekord auf dem Spielbericht. Chris blieb mit 591 nicht so weit davon entfernt, das Duell konnte er aber nicht gewinnen. Micha spielte mit 607 auch eine hervorragende Leistung und gewann sein Duell gegen David, der nur auf 546 kam. Das konnte ihm aber egal sein, Deutzen gewinnt mit starken 3444 mit 7:1. Wir spielen mit 3375 auch kein schlechtes Ergebnis, konnten aber in den entscheidenden Phasen nicht mithalten.
Glückwunsch an Deutzen, sie haben ihre Heimbahn voll im Griff und bei solch Ergebnissen hat es jeder Gegner schwer.
Am kommenden Samstag fahren wir nach Mücheln, zum auf dieser Bahn seit vielen Jahren ungeschlagenen Konkurrenten aus der Staffel Nord/Ost. Die Chancen im Pokal eine Runde weiter zu kommen sind quasi Null. Wir werden dennoch versuchen den einen oder anderen Punkt zu holen. Letztes Jahr hatten wir auch das „Glück“ und verloren 7:1. Das klingt hoch, aber damit waren wir 0,5 Punkte besser als der Weltpokalsieger Zerbst. Zerbst hatte im letzten Spiel in Mücheln nur ein 7,5 : 0,5 erreicht.
Eine Woche später, am 11.11. gehen wir wieder zu Hause auf Punktejagd. Dann begrüßen wir die thüringer Sportfreunde aus Auma und freuen uns wieder auf zahlreiche Zuschauer.
Gut Holz Jörg

Hier alles in Zahlen zum 6. Spieltag:

Spielbericht      Einzelwertung     Bilder     Bericht DKBC-zliga

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Besucher unserer Seite

Heute 20

Gestern 48

Woche 144

Monat 1896

Insgesamt 98694

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

nächstes Spiel in Freital

Senioren - Pesterwitz dann Erste gegen Auma

11.11.2017 - 09:00 Uhr

Nach einer Woche Pokalpause rollen die Kugeln wieder. 9:00 Uhr das Städtederby unserer Senioren gegen Pesterwitz und ab 13 Uhr spielen die Männer gegen die thüringer Sportfreunde aus Auma.

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang