Mannschaftsbestleistung zum Saisonabschluß

Am letzten Spieltag der Saison fuhren wir, da der Klassenerhalt sicher war, gut gelaunt nach Markranstädt. Die fallträchtigen Kunststoffbahnen werden von der Heimmannschaft beherrscht. Als Gast hat man eigentlich keine Chance. Nur der Ligaprimus konnte, sicher auch weil es der erste Spieltag war, die Randleipziger überraschen. Alle anderen Mannschaften spielten zwar meist Mannschaftsbestleistung, gingen aber mit mehr als 300 Holz nach Hause.

Sven ging mit Ralf ins Rennen. Dabei hatte Sven mit Silvio den „schwächeren“ Gegner. Der spielt aber meist auch jenseits der 650. Und so kam es dann auch. Mit 166 auf seiner schlechten Bahn, blieb er kurz vor der von der Heimmannschaft angestrebten 700 stehen. Bei 692 stand er auch ziemlich unglücklich auf der Bahn, das Glück wäre nicht auf seiner Seite gewesen. Sven mühte sich, aber eine linke Gasse muss in Markranstädt sehr, sehr sauber gespielt werden. Das ist nicht so leicht, so blieb Sven bei 574 hängen.
Ralf, der jahrelang auf Kunststoff gespielt hat, lag die Bahn eher. Leider hatte er mit Rudi (Tobias Schröder) den aktuellen Bahnrekordhalter als Gegner. Doch Ralf ließ sich nicht beirren und spielte sein Spiel durch. Und was er dort spielte war allererste Sahne. Mit einer super 190- er Bahn landete er bei seiner persönlichen Bestleistung von 682, Glückwunsch Ralf. Trotz dieser hohen Zahl, konnte er Rudi nicht halten. Rudi schraubte den Markranstädter Bahnrekord auf 718, stand aber bei der Ergebnisverkündung da als wären es grad 518 gewesen.

Im Mittelpaar duellierten sich Frank und Chris mit Lars und Harti. Frank spielte gegen Lars und konnte diesen auch nicht halten. Lars verstand es sehr wohl die linke Gasse zu spielen. Trotz schwächelnder letzter Bahn von 159 standen 703 auf der Anzeige, neuer Bahnrekord der Senioren A. Frank mühte sich redlich, aber der Leipziger Kunststoff ist auch nicht für seinen Wurf bestimmt. Nach 4 Satzverlusten, standen bei ihm 592 zu Buche.
Chris spielte gegen Harti, auch so ein Kandidat für 700. Aber auch für Chris ist die Markranstädter Bahn nicht die beste. So mühte er sich ebenfalls redlich und konnte intern knapp vor Sven landen. Bei seinen 577 gab auch er alle 4 Sätze an die 688 von Harti ab.

Im Schlußdurchgang traten Micha und Jörg an, Micha spielte gegen Silvio und Jörg gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden von SV, Chilli.
Micha war sofort im Spiel und setzte sich mit 2:0 in Führung. Dabei standen 326 auf der Anzeige. Auch die dritte Bahn war mit 163 stark, aber Silvio holte sich den Punkt mit 165. So blieb es bis zum letzten Satz spannend. Erst schien es als wollte Silvio nicht, streute er doch ein paar Fehlwürfe ein. Doch nach den Fehlwürfen folgten noch ein paar Neuner, so wurde es eng, sehr eng. Am Ende stand es 2:2 und Micha brachte 2 Holz Vorsprung über die Linie (638 : 640). Durch diese Zahl landet Micha hinter Lars Pansa und Alex Conrad auf Platz 3 der Einzelwertung, GLÜCKWUNSCH Micha, hast dich bei uns prima entwickelt.
Ähnlich verlief es bei Jörg, dank Glück und guten Nerven setzte er sich auch mit 2:0 in Führung. Mit 320 war die Halbzeit auch nicht schlecht. Doch auch er schwamm auf den letzten beiden Bahnen, so kam es zu dem goldenen Wurf. Eine Kugel war noch zu spielen, eine Acht zum Unentschieden notwendig. Was soll man sagen, er gewann mit 1 Holz, es wurde also die 9 und Jörg hatte bei 2:2 mit 609 zu 610 gewonnen.

So sah es dann doch nicht so schlimm aus. Wir hatte 6:2 verloren. Dabei hatte Markranstädt mit 4048 auch noch einen neuen Mannschaftsbahnrekord aufgestellt.

Wir stärkten uns noch bei dem einen oder anderen „Astschnitzel“ und ließen den Morgen dann bei Ralf an der Dartscheibe ausklingen. Wer mit dem Astschnitzel nichts anfangen kann, das ist ein Schnitzel, bei dem man den Blumenkohl oder die Beilage auf dem Teller nicht findet, weil das Schnitzel den ganzen Teller bedeckt. Es wird gemunkelt, dass die eine oder andere Familie nun die ganze Woche Schnitzel essen muss 😊

Ein großes Danke noch einmal an all unsere Fans und Unterstützer für eine gelungene Saison, in der wir auch als Mannschaft zusammengewachsen sind. Wir freuen uns noch auf eine gute Einzelmeisterschaft und gehen dann in die Sommerpause.

Hier noch alle Zahlen vom letzten Spieltag:        Spielbericht     Einzelwertung     Bilder

Gut Holz Jörg

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher unserer Seite

Heute 66

Gestern 29

Woche 286

Monat 1178

Insgesamt 110524

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

nächstes Spiel in Freital

Mannschafts- meisterschaften der Senioren B

29.04.2018 - 09:00 Uhr

Die jeweils 4 besten Mannschaften der Seniorinnen und Senioren B ermitteln den sächsischen Landesmeister auf den Bahnen in Freital.

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang