Diesen Samstag fuhren wir zum DSV 1910, welche ihre Heimspiele noch auf der Bahn vom ESV Dresden absolvieren. Wir reisten mit 7 Spielern an, da Stefan, Olaf und Jörg heut nicht dabei sein konnten.

Unser Starterpaar bestand heute aus Sven und Rainer. Ihnen gegenüber standen Karsten Schneider und Stefan Poggoda. Sven konnte auf den ersten Bahnen sicher seine Punkte holen, was er seinem gutem Räumerspiel zu verdanken hat. Auf der dritten Bahn war er kurz davor den Satzpunkt abzugeben, doch auf die letzten 8 Wurf konnte er 5x räumen und sich so den Mannschaftspunkt noch holen. Die letzte Bahn wollte zwar nicht mehr so gelingen, doch mit 1:3 und 528 zu 548 Holz konnte er sein Duell gegen Karsten Schneider gewinnen. Auch Rainer ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen und konnte die ersten 3 Bahnen souverän für sich entscheiden. Doch auf seiner letzten Bahn klappte das Bilderräumen nicht so wie gewollt und dieser Satzpunkt ging dann knapp an den DSV. Trotzdem konnte Rainer sich seinen Mannschaftspunkt mit 1:3 und 487 zu 536 Holz gegen Stefan Poggoda holen. So ging der erste Durchgang klar an Freital mit 0:2 nach Mannschaftspunkten und einem Vorsprung von 69 Holz.

Im mittleren Durchgang gingen Fritz und Cristian auf die Bahn. Fritz begann sehr stark und sicherte sich gleich die erste Bahn. Doch den immer stärker spielenden Thomas Hauptmann aus der 3. Mannschaft vom DSV konnte Fritz heute nicht halten und damit ging dieser Punkt an Dresden mit 3:1 und 545 zu 505 Holz. Im anderen Duell blieb Christian immer auf Augenhöhe. Die erste Bahn gab er zwar ab, doch die Satzpunkte 2 und 3 gingen an Christian. Mit 8 Holz Vorsprung ging er auf die letzte Bahn, doch diese gab er dann unglücklich an Sven Burkhard ab, sodass dieser den Mannschaftspunkt mit 2:2 bei 531 zu 528 Holz nach Dresden holte. Das Spiel war wieder offen, den nun stand es 2:2 nach Mannschaftspunkten und wir hatten nur noch eine 26 Holz Führung.

Am Ende sollten es Uwe und Patrick richten. Uwe sicherte sich gleich die erste Bahn, doch dann spielte sein Gegenspieler Andreas Kirsch wie ausgewechselt weit über seinem normalen Schnitt zur Dresdner Mannschaftsbestleistung an diesem Tag. Dies konnte Uwe heute nicht ganz halten und somit ging dieser Punkt an Andreas Kirsch mit 3:1 bei 548 zu 517 Holz. Patrick zeigte heute mal wieder das er sich auf den Kunststoffbahnen wohl fühlt und sich in einer sehr guten Form befindet. Er ließ seinem Gegenspieler Frank Biebach nicht den Hauch einer Chance und beendete sein Spiel mit 0:4 bei 498 zu sehr guten 563 Holz und nur 1 Fehlwurf.
Am Ende gingen auch diese Tabellenpunkte bei 3:5 an Freital und mit 3197 blieben wir nur 30 Holz unter dem Mannschaftsbahnrekord . Aber der DSV machte es uns nicht einfach, den mit 3137 spielten Sie 89 Holz über ihren aktuellen Heimschnitt und machten damit ihr  bestes Heimspiel in dieser Saison.

Aber schaut doch selbst noch einmal über die Berichte:

 

          Spielbericht          Spieltag mit Tabelle und Rangliste

 

Bereits am 25.02.17 ist das nächste Spiel und da empfangen wir den Liebstädter SV zu unserem letzten Heimspiel in dieser Saison. Dieses findet allerdings schon 9 Uhr statt, da am Nachmittag unsere 1. Männer ihr Heimspiel gegen Auerbach bestreitet. Also drückt die Daumen das dies ein erfolgreiches Wochenende für Freital wird.

bis dahin allen Gut Holz

euer Lars

Diesen Samstag war endlich die lange Winterpause vorbei und das mit Spannung erwartete Spiel bei der SG Einheit Dresden Mitte, dem Tabellenzweiten stand an. Doch Anfang der Woche hatte ich bereits die Absagen von Uwe und Stefan. 2 Ausfälle können wir verkraften dachte ich mir da noch, doch am Donnerstag kam die Verletzungsmeldung von Fritz. Da fing das grübeln schon an und als dann am Freitag noch die Krankheitsmeldung von Sven bei mir angekommen ist, musste ich mir was überlegen. Aus dem Verein konnte keiner aushelfen, da alle selber Spiele hatten und da habe ich es dann langsam realisiert das nun auch ich meinen ersten Einsatz in dieser Saison haben würde. Aber nun zum Spiel und der taktischen Aufstellung.

Wir begannen mit Rainer und Olaf. Ziel war es das beide Ihren Mannschaftspunkt holen und möglichst viel Holz herausholen. Das Rainer bereits seit mehreren Monaten keine Kugel in der Hand hielt, merkte man nur geringfügig. Da macht sich die Erfahrung und ein sauberer Stil bemerkbar. Dank sehr guten Räumern konnte Rainer gegen Bernd Schreider bestehen bei 1:3 und 503 zu starken 545 Holz. Auch Olaf konnte zu Beginn sicher die Satzpunkte holen, doch auf der 2. Bahn machte sich dann ein Schmerz im Bein bemerkbar was ihn im Anlauf deutlich zu schaffen machte. Da wir keinen Ersatz dabei hatten, biss Olaf die Zähne zusammen und kämpfte sich doch sehr erfolgreich durch das Spiel. Sein Gegenspieler Carsten Müller konnte nicht gegenhalten und somit ging dieses Duell mit 0:4 an Olaf bei 453 zu 508 Holz. Das Ziel für den ersten Durchgang war erreicht, es stand 0:2 nach Mannschaftspunkten für Freital und wir hatten noch ein Plus von 97 Holz.

Nun gingen Christian und Lars auf die Bahn. Ziel in diesem Durchgang war es möglichst 1 MP durch Christian und Lars sollte nicht so viel Holz einbüßen. Bei Christian wollte es zu Beginn nicht so recht klappen, doch mit Ehrgeiz und einer starken letzten Bahn kämpfte er sich wieder heran. Allerdings gingen ihm zum Schluss die Kugeln aus und dieses Duell ging mit 2:2 an Maik Eßlinger bei 498 zu 494 Holz. Doch wie lief es bei Lars, erstaunlich gut. Zur Halbzeit war es nach Satzpunkten ausgeglichen und Lars war nur 9 Holz hinten. Doch dann hatte Sven Trommler ne Traumbahn und der Holzrückstand wuchs bei Lars auf 38 Holz. Auf der letzten Bahn konnte Lars zwar wieder 19 Holz gut machen, doch der Mannschaftspunkt ging mit 2:2 bei 508 zu 489 Holz an Sven Trommler. Nun war das Spiel wieder offen, den nach Mannschaftspunkten stand es 2:2 doch unser Holzvorsprung schrumpfte nur minimal auf 74 Holz.

Nun gingen Patrick und Jörg auf die Bahn. Ziel in diesem Durchgang war es, das Patrick seinen MP holt und möglichst viele Holz gut macht, den Jörg traf auf den stärksten Dresdner Frank Rüger, welcher auch der 2. in der Rangliste ist. Da war das Ziel Nerven behalten und nicht zu viel Holz abzugeben. Patrick begann sehr stark und hatte bereits nach 2 Bahnen 297 Holz und die Satzpunkte. Und wie sah es bei Jörg aus, die Satzpunkte gingen an Dresden und auch wichtige Holz, doch als Mannschaft hatten wir mit 64 Holz noch ein ordentliches Plus. Doch was war auf einmal auf der dritten Bahn los? Während die Dresdner ordentlich los legten fand Patrick die Gasse nicht und Jörg machten die Räumer zu schaffen. Somit war vor der letzen Bahn alles möglich, den unser Vorsprung schrumpfte auf 9 Holz und nun kam es drauf an wer die Nerven behält. Frank Rüger spielte sehr schnell und war viel eher als die anderen fertig. Er holte zwar den Satzpunkt, aber dies war seine schwächste Bahn und Jörg konterte mit seiner stärksten Bahn an diesem Tag. Dieses Duell ging wie erwartet mit 4:0 an Frank Rüger bei 538 zu 435 Holz. Doch wie lief es bei Patrick, er hatte wieder die Gasse und spielte wie entfesselt. Dies machte seinen Gegenspieler Michael Wolf deutlich zu schaffen, den während Patrick sicher traf wurde er immer unruhiger und machte sich so sein Spiel kaputt. Patrick konnte sich seinen Mannschaftspunkt mit 1:3 bei 510 zu sehr starken 551 Holz holen. Damit war es geschafft, der Sieg war unser.

Wir trennten uns in diesem spannenden Spiel mit 3:5 bei 3010 zu 3022 Holz.
Mit diesem Sieg konnten wir uns bereits nach dem 11. Spieltag zum Staffelsieger küren und sind damit Aufsteiger in die OKV-Liga.

 

Hier sind noch die Berichte:

          Spielbericht          11. Spieltag

 

Nun heißt es weiter konzentriert zu sein, den am 11.02. fahren wir zum DSV 1910, welche Ihre Spiele auf der schweren Bahn vom ESV Dresden absolvieren. Da wollen wir wieder mit voller Mannschaft antreten, also gute Besserung an unsere Verletzten und gesundheitlich angeschlagenen.

Bis dahin ... Euer Lars

Der 9. Spieltag war an diesem Samstag und wir fuhren auf die Bahnen vom SV Fortschritt Pirna. Leider mussten wir wieder auf Rainer verzichten, doch mit 9 anwesenden Spielern hatte ich die Qual der Wahl und überlegte besonders lang für die Aufstellung, nach dem Pokalspiel welches wir am Mittwoch absolvierten.

Für uns begannen diesmal Sven und Uwe. Sven testete heute ein weiteres Paar Schuhe und mit denen kam er sehr gut klar. Mit einer starken ersten Bahn konnte er sich gleich von seinem Gegenspieler Ronald Hesse absetzen und klar seinen Mannschaftspunkt mit 0:4 bei 471 zu 535 Holz holen. Uwe fand heut etwas zögerlich ins Spiel, doch die Zielstellung mindestens 1 Holz mehr als der Gegner zu machen konnte er umsetzen. Auch als sein Gegenspieler emotionale Ausbrüche auf der Bahn zeigte behielt Uwe die Ruhe und zeigte auf der Bahn die richtige Antwort. Damit ging auch dieser Mannschaftspunkt an Freital mit 0,5:3,5 und 501 zu 523 Holz. Der erste Durchgang ging komplett an Freital und damit auch ein Plus von 86 Holz.

Nun gingen Olaf und Stefan auf die Bahn. Olaf spielte nach längerer Wettkampfpause gegen den heute stärksten Pirnaer, Ronny Gerlach. Dabei spielte Olaf sehr ausgeglichen, doch sein Gegenspieler setzte immer noch paar Holz drauf. Am Ende trennten sich die beiden mit 3:1 bei 538 zu 524 Holz und den Mannschaftspunkt für Pirna. Stefan hingegen fand heut garnicht in sein Spiel und damit musste er nach 34 Wurf die Bahn verlassen und Fritz versuchte noch zu retten was zu retten war. Fritz konnte zwar auf Augenhöhe mit Toralf Zimmer spielen, doch auf der letzten Bahn fehlten dann die Räumerbilder für einen Überraschungserfolg. Damit ging auch dieses Duell und der Mannschaftspunkt an Pirna mit 3:1 bei 495 zu 464 Holz. Nun wurde es wieder spannend, den nach Mannschaftspunkten war es ausgeglichen und unser Vorsprung schmolz auf 41 Holz.

Im entscheidenden Durchgang sollten es Christian und Patrick richten. Christian spielte gegen den wohl Heimstärksten Pirnaer, Torsten Zeibig. Er begann auch stark, doch Christian konnte ihm immer die Stirn bieten, was dann auch zu einer kleinen Nervenschlacht auf der letzten Bahn führte, die aber Christian knapp für sich entscheiden konnte. Er sicherte sich den Mannschaftspunkt bei 1,5:2,5 nach Satzpunkten und 531 zu sehr starken 543 Holz. Doch wie lief es bei Patrick, auch da begann ein Nervenkrimi. Patrick hatte zu Beginn etwas Probleme die Gasse zu finden, doch bei den Räumern war er voll da. Auf der zweiten Bahn ging ihm zwar die Zeit aus und somit fehlten ihm 2 Wurf, was aber komischerweise nicht bei uns zu Diskussionen führte, sondern eher bei einem kleinen Teil der Gastgeber. Wir haben das mal so im Raum stehen lassen und uns weiter auf das Spiel konzentriert. Mit einer starken Schlussbahn konnte Patrick aus dem Rückstand noch den Mannschaftspunkt gegen Andre Holste bei 2:2 und 509 zu 511 Holz holen.

Damit gingen wir am Ende auch aus diesem Spiel mit 2:6 bei 3045 zu 3100 Holz als Sieger hervor und konnten auch gegen Pirna beide Spiele gewinnen.

Aber schaut doch selbst noch einmal auf die Zahlen.

 

          Spielbericht          9. Spieltag mit Einzelwertung

 

Bereits am kommenden Samstag spielen wir wieder daheim gegen die sympathischen Sportfreunde aus Gröditz.

Bis dahin wünsch ich gut Holz...

euer Lars

Diesen Samstag empfingen wir die Truppe vom TSV Blau Weiß Gröditz oder wie Lucas von den Gästen sagte, ein aufeinandertreffen der beiden farblich markierten Mannschaften. Heute war seit langem auch Rainer wieder da, doch ohne Training nahm er heute den Platz des Einwechslers ein.

Wir begannen heute mit Sven und Fritz. Ihnen gegenüber standen Sven Garbe und Wilfried Naumann. Sven hatte heute zu Beginn etwas Probleme in sein Spiel zu finden, sodass der Gröditzer Sven mit einem starken Spiel viele Holz gut machen konnte.  Lediglich auf der letzten Bahn konnte unser Sven wieder Holz gut machen, doch da war dieses Duell bereits mit 1:3 bei 546 zu 572 Holz entschieden. Das war in dieser Saison auch der erste Mannschaftspunkt den Sven abgegeben hat. Fritz hingegen hatte mit 161 Holz einen sehr starken Start. Auf den nächsten 2 Bahnen hatte er zwar etwas Probleme in den Räumern, doch auf der letzten Bahn war er wieder voll da. Mit 3:1 Satzpunkten und 556 zu 505 Holz konnte er sich seinen Mannschaftspunkt und wichtige Holz herausholen. Nach diesem Durchgang stand es 1:1 nach Mannschaftspunkten und wir hatten ein kleines Plus von 25 Holz.

Nun gingen Stefan und Christian auf die Bahn. Nach einem guten Training wollte Stefan heute das erlebte aus Pirna abhaken, doch dies gelang nur teilweise. Allerdings mit 2:2 nach Satzpunkten und 553 zu 518 Holz konnte er seinen Mannschaftspunkt gegen Lucas Kunath holen. Christian hingegen machte zwar ein gutes Spiel, doch gegen Sven Ropos konnte er nur auf seiner zweiten Bahn bestehen. Dieser Mannschaftspunkt ging mit 1:3 bei 561 zu 573 Holz an Gröditz. Damit war es auch nach dem 2. Durchgang ausgeglichen mit 2:2 doch unser Vorsprung wuchs leicht auf 48 Holz.

Dies war für ein Heimspiel in dieser Saison eine ungewohnte knappe Situation und das sollte unser Schlusspaar Uwe und Patrick lösen. Ihnen gegenüber standen Bernd Ropos und der Aushelfende Steffen Kunath. Uwe konnte gleich auf der ersten Bahn 33 Holz gut machen, sodass Bernd ausgewechselt und Holger Sachse eingewechselt wurde. Doch nun legte Uwe noch einen drauf mit 111 Vollen und 61 Räumern ließ er Holger keine Chance. Am Ende erspielte sich Uwe seinen Mannschaftspunkt bei 4:0 mit der Tagesbestleistung von 582 zu 485 Holz. Patrick begann etwas zögerlich, doch auch er ließ keinen Zweifel am Erfolg aufkommen. Besonders auf den vorderen Bahnen konnte er mit 307 Holz nochmal zeigen das er diesen Mannschaftspunkt verdient mit 3,5:0,5 bei 569 zu 473 gewann. Dies führte am Ende doch noch zu einem recht deutlichen 6:2 Erfolg bei 3.367 zu 3.126 Holz.

Zusammenfassend kann man sagen, das wir durch unsere gute geschlossene Mannschaftsleistung dieses Spiel gewinnen konnten, obwohl die beiden Gröditzer Sven's das Spiel spannend machten und hätte Sven Ropos nicht diese 112er Bahn dabei gehabt, hätten wir wohl ein weiteres 600er Ergebnis in dieser Saison gesehen.

Hier habt ihr noch mal die Berichte:

          Spielbericht          10. Spieltag mit Einzelwertung

Nun können wir ungeschlagen in die Weihnachtspause gehen, doch schon am 21.01.2017 bestreiten wir das nächste Spiel und das ist gegen den Tabellenzweiten bei der SG Einheit Dresden Mitte 2. Also drückt uns die Daumen das wir unsere Serie halten können.

Bis dahin wünsche ich allen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und denen, die bei der Kreiseinzelmeisterschaft antreten viel Erfolg.

euer Lars

Diesen Samstag begann die Rückrunde für uns und wir empfingen die Sportfreunde vom SG Grumbach. Auch dieses mal mussten wir wieder mehrere Ausfälle verkraften, denn Rainer, Olaf und Jörg konnten diesen Samstag nicht dabei sein. Zum Glück war Fritz wieder fast genesen, sodass wir mit einem guten Stamm auflaufen konnten.

Terminlich bedingt haben wir unsere Startaufstellung etwas modifiziert und es gingen Sven und Christian auf die Bahn. Sven testete heute seinen neuen Schuhe, doch die waren nicht zum Kegeln geeignet. Er musste sich erst drauf einstellen und gab die ersten 1,5 SP ab. Dann wurde er etwas sicherer und holte sich die beiden nächsten Bahnen gegen Roland Kirchner und damit den Mannschaftspunkt bei 2,5:1,5 und 523 zu 504 Holz. Bei Christian lief es zwar besser, doch die erste Bahn fand er nicht in sein Spiel. Dennoch konnte er sich klar mit 4:0 bei 562 zu 482 gegen Matthias Rentzsch durchsetzen und erspielte für uns einen weiteren Mannschaftspunkt. Auch bei der Holzdifferenz konnte ein Puffer von 99 erspielt werden.

Nun gingen Fritz und Patrick auf die Bahn. Gegen Fritz spielte Tiemo Naumann und damit hatten wir ein Duell der gesundheitlich angeschlagenen. Beide wechselten sich mit starken Bahnen und damit dem Gewinn der Satzpunkte ab, sodass es am Ende 2:2 stand. Doch bei den Holz hatte Fritz bei den letzten Würfen das glücklichere Händchen und sicherte sich mit 544 zu 540 Holz seinen Mannschaftspunkt. Patrick spielte gegen Sebastian Fiebig, doch dank sehr sicheren Räumern stellte er die Weichen von Beginn an auf Sieg. Nur seine 3. Bahn musste er abgeben, doch mit 169 Holz auf der letzten Bahn zeigte er noch einmal seine Klasse. Patrick beendete sein Spiel mit 3:1 SP bei starken 580 zu 526 Holz und holte damit seinen MP. Nun stand es bereits 4:0 nach Mannschaftspunkten und unser Vorsprung wuchs auf 157 Holz.

Im Schlussdurchgang gingen nun Stefan und Uwe auf die Bahn. Stefan begann stark, doch Stefan Breite blieb immer in Schlagdistanz und somit gingen Bahn 2 und 3 an Grumbach. Doch unser Stefan ließ auf der letzten Bahn ( 8x alle 9ne ) nix anbrennen, bei 110 Vollen und 62 Räumern holte er sich den Mannschaftspunkt mit 2:2 SP und 584 zu 560 Holz. Auch bei Uwe ging es knapp zur Sache, auf der ersten Bahn wurde der SP geteilt und die zweite Bahn ging an Stefan Mühle. Doch nun fand Uwe immer besser in sein Spiel und konnte die 3. Bahn klar für sich entscheiden. Jetzt musste wieder die letzten Bahn entscheiden und bei Uwe war es die Goldene. Er musste Abräumen und mindestens eine 3 spielen. Das Abräumen klappte, doch im Anschub setzte er noch eins drauf und spielte ne 8 und damit konnte auch Uwe seinen Mannschaftspunkt bei 2,5 zu 1,5 und 555 zu 539 Holz holen.

Wir waren heute wieder sehr erfolgreich mit 8:0 und 3.348 zu 3.151 Holz. Doch so deutlich wie es aussieht war es nicht, da bei 4 Duellen erst die letzte Bahn bzw. die letzten Würfe entschieden haben.

Aber schaut doch selbst noch einmal auf die Berichte.

 

Spielbericht          8. Spieltag inkl Einzelwertung

 

Zum Abschluss haben wir dann mit den noch anwesenden Grumbachern zusammen gegessen und getrunken.

Bereits am 10. Dezember haben wir unsere nächstes Spiel und dann fahren wir wieder nach Pirna, wo wir diesmal auf den SV Fortschritt Pirna treffen werden.

Also drückt uns die Daumen.

euer Lars

Spielansetzungen

Besucher unserer Seite

Heute 4

Gestern 17

Woche 70

Monat 1027

Insgesamt 84767

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

nächstes Spiel in Freital

beide Männermannschaften im Heimspiel

25.02.2017 - 09:00 Uhr

Unsere 2. Männer empfangen den Liebstädter SV und ab 13 Uhr ist der Auerbacher SV zu Gast bei unserer 1. Männermannschaft.

Noch



Countdown
abgelaufen


Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang