Am 12.01. kamen die Sportfreunde aus Zeulenroda nach Freital. In Zeulenroda konnten wir zu Beginn der Spielzeit gewinnen. Nach unserem Sieg in Dommitzsch wollten wir den Schwung nutzen und das Nachbarduell im Tabellenkeller gewinnen. Dann würden wir sogar einen Tabellenplatz gewinnen.

Um dieses Vorhaben umzusetzen stellten wir die Aufstellung auf den Kopf. Micha rutschte vor zu Frank. Sie sollten eine Grundlage für das Spiel schaffen. Doch Zeulenroda setzte offensiv und stark dagegen. So bekam es Micha mit Ronny zu tun und Frank spielte gegen Norman Wiesenberg. Micha begann sehr stark, aber die 2. Bahn ging völlig in die Hose. Nach 161 folgten nur 120. So war nicht nur dieser Satzpunkt futsch, es fehlten plötzlich auch die Holz. Ronny spielte konstant 150 und 156 und lag somit zur Halbzeit vorn. Micha fing sich glücklicherweise wieder und kam mit 160 zurück und konnte auf die 142 von Ronny Boden gutmachen. Wenn er den letzten Satz gewinnt, geht auch das Duell nach Freital. Leider, trotzt guter 150 hatte er gegen die 169 von Ronny keine Chance, vier Neuner im Abräumen ließen ihn davonziehen. Micha unterlag also mit 2:2 bei 591 zu 617.
Frank begann mäßig konnte aber auch den ersten Satz für sich entscheiden, 137 zu 134 waren knapp aber aus unserer Sicht ausreichend. Frank blieb auf diesem Niveau, doch Norman konnte sich nun freispielen und gewann alle anderen Sätze. Das bedeutet 3:1 bei 544 zu 597. Da war unser Plan erst einmal gründlich in die Hose gegangen. Beide Duelle für Zeulenroda und 79 Minus.

Das Mittelpaar Lucas und Ralf stand also schon ganz schön unter Druck. Lucas begann ähnlich wie Frank, nur steigerte er sich dann und erspielte bei 612 ein 4:0 gegen Rene Wagener der 559 erzielte. Ralf, beim Einspiel sicher und ruhig brach mit dem Beginn völlig ein. Nichts ging und 122 waren ein denkbar schlechter Start. Aber auch Rico Langhammer kam nicht ins Spiel, konnte sich diesen Satz dann aber doch mit 127 Holz sichern. Jetzt schien der Knoten bei Ralf geplatzt, Sven hatte sich schon bereit gehalten, um Ralf zu ersetzen. Das schien Ralf zu höheren Leistungen zu ermuntern, 165 und der Satz war seine. Aber Rico war mit 158 nicht weit weg. Doch es war wohl nur ein Strohfeuer, es folgten 135 und 134 womit beide Sätze an Rico gingen. Am Ende 1:3 bei 556 zu 588.

So blieben für das Schlußpaar 69 Holz zu holen und beide Duelle zu gewinnen, nur dann würde noch etwas gehen. Es war aber wohl wieder so ein Tag, Jörg startete ähnlich schwach wie vorher seine Sportfreunde, nur 124 standen auf der Anzeige. Wie bei Ralf folgten dann eine gute Bahn bei 156 zu 144 konnte er sich seinem Gegner, Thomas Funk wieder nähern. Über 146 und 144, die ganz gut, aber doch ein bisschen zu schwach waren, konnte er 3:1 bei 570 zu 559 gewinnen. Was machte Chris? Chris, seit er bei uns ist eine Stütze der Mannschaft hatte heute auch mal einen gebrauchten Tag. Nach 2 konstanten Bahnen, allerdings nur mit 131 tauschten wir gegen Sven. Sven spielte eine Bahn auch nur 131, konnte mit 156 aber noch ein wenig Boden gut machen. Bei 2:2 ging der Punkt dennoch an Zeulenroda, Torsten Wiedehöft konnte 566 erspielen Chris und Sven blieben bei 549 hängen.

Fazit: Wir hatten uns viel vorgenommen, konnten aber unser Spiel wieder einmal nicht auf die heimische Anlage bringen. Es ist wie verhext, nach einem sehr guten Saisonstart, schaffen wir es einfach nicht mehr unsere Leistung abzurufen. Nun stehen wir mit nur 6 Punkten weiter auf dem 9. Platz und es sind schon 3 Punkte zu Zeulenroda. Wir werden jetzt versuchen Spiel für Spiel anzugehen und vielleicht noch das Unmögliche möglich zu machen.

Hier noch die Zahlen zum 12. Spieltag:

Gut Holz Jörg

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
25
26
27
28
29

Besucher unserer Seite

Heute 121

Gestern 408

Woche 2159

Monat 3444

Insgesamt 150805

Aktuell sind 513 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
7 °C

nächstes Spiel in Freital

Die Männer der 2. und 1. Mannschaft zu Hause gefordert!

16.11.2019 - 09:00 Uhr

Am 7. Spieltag treffen um 9 Uhr die Mannen um Kapitän Lars Godzik auf die SG Einheit Dresden-Mitte. Mit dem hoffentlich ersten Sieg will man die "rote Laterne" abgeben. Allerdings muss man dabei auf eine Niederlage auswärts von Priestewitz hoffen. Ab 13 Uhr spielen dann die Männer der 1. Mannschaft gegen den Nerchauer SV. Ein Sieg zu Hause ist dabei auch unbedingt nötig, um wieder Anschluss zum Tabellen-Mittelfeld herzustellen. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und "Gut Holz"

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.