Im ersten Vorbereitungsheimspiel ging es am Samstag gegen internationale Konkurrenz. Mit dem SKK Rokycany kam ein Gegner der seit Jahren in der tschechisch slowakischen Liga spielt und sich dort regelmäßig für internationale Wettkämpfe qualifiziert. Bei über 30 Grad wurde es jedoch eher zur Hitzeschlacht.

Micha und Sven begannen für Freital und für Rokycany spielten Jan Endrst und Ladislan Urban. Micha, begann sehr stark und legte 166 vor. So stark wie diese Bahn war, so schwach war dann Bahn 2. Hier standen magere 126 zu Buche. Jan spielte 145 und 152, somit hatte jeder einen Satz auf seiner Seite. Satz 3 ging dann mit 160 zu 149 an Jan, Micha war also im Zugzwang. Er musste nun den Satz und die 16 Holz aufholen. Unter tatkräftiger Hilfe von Jan gelang dies dann auch. Mit 155 zu 135 holte Micha Satz und bei 596 zu 592 den Mannschaftspunt.

Bei Sven sah es am Anfang ähnlich aus, erst 150 und dann 135. Die 150 reichten bei ihm aber nur zu einem halben Punkt. Er war nach 2 Sätzen schon in Zugzwang 0,5 zu 1,5 und 28 Holz im Minus. Der dritte ging dann knapp an Ladi (140 zu 144), somit war das Duell entschieden. Den letzten Satz holte sich Sven mit 145 zu 139. 1,5 zu 2,5 und 570 zu 596. Wir waren also gleich in den Duellen aber 22 Holz im Minus.

Mirko und Ralf gingen nun an die Aufgabe, dies zu drehen. Mirko begann gegen Miro nur sehr zögerlich, 132 und 136 ließen Miro beide Sätze mit 147 und 152 gewinnen. Mirko war also schon unter Druck, steigerte sich auf 142, was aber gegen 171 von Miro nicht reichte. Auch im letzten Satz dominierte der Beste aus Rokycany und konnte mit 152 zu 137 gewinnen. Am Ende ein klares 4 : 0 mit 622 zu 547 für Miroslav. Unter den Bedingungen eine Riesennummer.

Ralf spielte gegen Martin und das sehr gleichmäßig. Martin, der nur eingesprungen war konnte dem nicht folgen. Mit Resultaten von 141 bis 150 konnte Ralf 3 Sätze holen. Erwähnenswert, nach 116 in die Vollen folgten magere 29 Abräumer. Da müssen wir noch arbeiten. Nichts desto trotz spielte Ralf mit 586 eine ansprechende Zahl und konnte uns die Gleichheit in den Duellen sichern. Doch die Holz konnten wir nicht gutmachen.

Frank und Jörg hatten also die Aufgabe ein Duell und die Holz zu holen.

Frank spielte gegen den Youngster Dominik und musste die Härte des Satzspiels spüren. Bei 550 zu 539 hatte er mehr Holz, konnte aber nur einen Satz gewinnen. Der Punkt ging also nach Rokycany. Jörg musste gegen einen alten Bekannten aus Leipziger Zeiten antreten. Mit Roman stand internationale Erfahrung und viele Spiele der ersten Bundesliga auf der Bahn. Jörg holte mit Glück den ersten Satz und brach dann ähnlich wie Micha ein. Mit 131 kann man keinen Satz gewinnen. Im dritten Satz gab es mit 147 eine Punkteteilung. So war klar, wer den letzten Satz gewinnt, der gewinnt das Duell. In diesem letzten Satz sah alles für Roman aus. Er spielt zwar nur 83 Volle, aber Jörg hatte das Kegeln eingestellt, nur 69 Volle standen auf der Anzeige. Aber dann kamen die Räumer und er konnte wieder Kegeln. Dank 71 Abräumer konnte Jörg mit 140 zu 135 den Satz holen und somit das Duell. Hier war es wie im anderen Duell, Jörg siegte mit 564 zu 574.

Fazit, in den Duellen waren wir auf Augenhöhe. Aber das Spiel in die Vollen war oft noch zu schwach. Am Dienstag geht es gleich gegen den ATSV aus Freiberg, ab etwa 18 Uhr rollen die Kugeln.

Gut Holz
Jörg

Hier noch die Zahlen zum Spiel:

Nachgereicht:

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
25
26
27
28
29

Besucher unserer Seite

Heute 42

Gestern 57

Woche 290

Monat 3864

Insgesamt 151225

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
6 °C

nächstes Spiel in Freital

Die Männer der 2. und 1. Mannschaft zu Hause gefordert!

16.11.2019 - 09:00 Uhr

Am 7. Spieltag treffen um 9 Uhr die Mannen um Kapitän Lars Godzik auf die SG Einheit Dresden-Mitte. Mit dem hoffentlich ersten Sieg will man die "rote Laterne" abgeben. Allerdings muss man dabei auf eine Niederlage auswärts von Priestewitz hoffen. Ab 13 Uhr spielen dann die Männer der 1. Mannschaft gegen den Nerchauer SV. Ein Sieg zu Hause ist dabei auch unbedingt nötig, um wieder Anschluss zum Tabellen-Mittelfeld herzustellen. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und "Gut Holz"

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.