Zum Saisonstart ein Satz mit X.

Am Samstag gastierten die Freitaler Männer in Mehltheuer, eine Bahn die wir alle kennen und traditionell gut spielen können. Jedoch waren die bisherigen Duelle immer gegen die 1. aus Mehltheuer, diesmal stand uns die Truppe der 2. gegenüber.

Unser Plan war vorn nicht allzu viel einzubüßen, um dann im 2. Teil des Spiels die Punkte zu machen. Vorn Mirko und Frank gegen Stephan und Flo. Stephan legte gleich los wie die Feuerwehr und zeigte eine 171. Dem konnte Mirko mit 123 auf Grund vieler Fehlwürfe nicht folgen. Mirko kam nun zwar besser ins Spiel, aber Stephan holte sich die ersten 3 Sätze. Nur im 4. Satz konnte Mirko punkten. Bei 616 zu 553 war der Rückstand schon ziemlich groß, gar nicht nach unserem Plan. Frank und Flo lieferten sich ein spannendes Duell. Auf der Zielgeraden konnte Frank mit 2 Sätzen und 566 zu 568 den Punkt nach Freital holen.

Nun sollten Sven und Lucas im Mitteldurchgang angreifen. Sven, der im letzten Jahr mit 605 noch der Beste war, kam nicht so richtig ins Rollen. Aber Gerald hatte wohl etwas dagegen, dass der Punkt nach Freital geht und holte sich die ersten beiden Sätze. Sven blieb aber in Schlagdistanz. So konnte er sich den 3. Satz holen, hatte aber 28 Holz Rückstand vor der letzten Bahn. In die Vollen konnte er davon 1 Holz gutmachen. Das Rennen schien gelaufen, aber plötzlich hatte Gerald Probleme beim Räumen. Sven war jetzt hellwach, räumte die goldene Kugel und brauchte im letzten Wurf die 9. Und hat er die 9 gemacht? Ja, hat er. Somit ging das Duell 2:2 bei 559 zu 560 nach Freital.
Lucas, in Zerbst noch der Spieler des Tages, agierte heute viel zu nervös, vor allem im Abräumen. Gegen Dirk entwickelte sich ein eigenartiges Spiel, getreu dem Motto, nimm du den Satz, ich will ihn nicht. Kein Wunder, dass dieses Duell auch 2:2 ausging. Lucas konnte jedoch mit 558 zu 554 auch diesen Punkt für Freital sichern.

3:1 für uns, aber holztechnisch weit hinten. Die Tücken des Satz- und Punktespiels schienen heute auf unserer Seite. Wenn es jetzt Micha und Jörg gelang beide Punkte zu holen, wäre der Sieg möglich. Micha agierte heute ebenfalls sehr nervös, leistete sich ungewöhnlich viele Fehler. Rene Dietzsch spielte dagegen wie aus einem Guß. Eine ruhige aber sehr präzise Kugel, die Micha ein ums andere Mal des Nachsehen ließen. 3:1 bei 603 zu 570 und somit war rechnerisch nur noch ein Unentschieden möglich. Würde Jörg den Punkt holen? Jörg begann stark und hatte zur Halbzeit 2 Punkte und 310 auf der Anzeige. Stefan blieb aber mit 290 in Schlagdistanz. Im dritten Satz dann der Einbruch, mehr als 124 konnte Jörg nicht erspielen. Stefan nutzte die Gelegenheit und zog holztechnisch gleich. Wer den letzten Satz gewinnen würde, hätte den Mannschaftspunkt. Hier war jetzt Jörg wieder im Spiel, jedoch vom Pech verfolgt. Stefan ließ es ein ums andere Mal klingeln und Jörg spielte ein Hamburg mit einem Wurf an. So konnte er Stefan nicht folgen und zog mit 2:2 und 589 zu 579 den Kürzeren.

Da standen wir nun, Plan zurechtgelegt und verloren. Warum? Die Leistung der gesamten Mannschaft war einfach zu schwach. Ein Unentschieden wäre glücklich gewesen, aber da der Punt nur 10 Holz entfernt war, kann man auch von Pech sprechen.

Nun werden wir Kräfte sammeln und gleich am nächsten Samstag zu Hause versuchen es wieder besser zu machen.

Hier noch die Zahlen zum 2. Spieltag:

Gut Holz
Jörg

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher unserer Seite

Heute 42

Gestern 57

Woche 290

Monat 3864

Insgesamt 151225

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
6 °C

nächstes Spiel in Freital

Die Männer der 2. und 1. Mannschaft zu Hause gefordert!

16.11.2019 - 09:00 Uhr

Am 7. Spieltag treffen um 9 Uhr die Mannen um Kapitän Lars Godzik auf die SG Einheit Dresden-Mitte. Mit dem hoffentlich ersten Sieg will man die "rote Laterne" abgeben. Allerdings muss man dabei auf eine Niederlage auswärts von Priestewitz hoffen. Ab 13 Uhr spielen dann die Männer der 1. Mannschaft gegen den Nerchauer SV. Ein Sieg zu Hause ist dabei auch unbedingt nötig, um wieder Anschluss zum Tabellen-Mittelfeld herzustellen. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und "Gut Holz"

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.