Und das war der 7. Streich, Sieg mit 7:1 in Stollberg beschert uns den 3. Tabellenplatz!!

Am 12. Spieltag ging es zum SKV 9Pins Stollberg 2, dem derzeitigen Tabellenvorletzten. Die Anlage in Stollberg ist für uns in den letzten Jahren immer ein gutes Omen gewesen und uns war bewusst dass hohe Ergebnisse gespielt werden können. Um die Punkte aus Stollberg entführen zu wollen, bedurfte es also einer geschlossenen Mannschaftsleistung und diese wollten wir wie in den letzten Spielen wieder abrufen. Dabei ist die Heimmannschaft auch nicht zu unterschätzen, zeigten sie in der Saison schon hohe Zahlen mit über 3500 Holz als Mannschaft. Doch nun zum Spielgeschehen....

Nach dem letzten Spiel in Auerbach, mit dem 6. Sieg in Folge, machten wir keine große Umstellung der Mannschaft. Lediglich ließen wir diesmal Richard als Ersatz und Mirko rückte für ihn ins Team. Es begannen somit Frank und Sven, sie traten gegen Andreas Maurer und Sebastian Hofmann seitens der Gastgeber an. Frank begann etwas zögerlich mit 85 in die Vollen, fand dann aber immer besser ins Spiel. Mit Bahnen von 138, 147, 147 und 157 Holz ließ er Andreas keine Chancen und gewann sicher sein Spiel mit 4:0 bei 589 zu 513 und der 1. MP war auf unserem Konto. Auch Sven kam etwas schwer ins Spiel und musste den 1. Satz mit 136 zu 145 Holz an Sebastian abgeben. Auf der 2. Bahn platzte dann der Knoten und mit 167 zu 127 Holz glich er zum 1:1 nach Sätzen aus. Im 3. Satz machte er es dann spannend, konnte jedoch mit der letzten Kugel auch diesen Satz mit 2 Holz für sich entscheiden. Jetzt war bei Sebastian irgendwie die Luft raus und Sven konnte für uns den perfekten Start klar machen. Mit 3:1 und 598 blieb er knapp unter der möglichen 600er Marke, aber der 2. MP und viel Holz waren erstmal wichtig. Der 1. DG endete also 2:0 nach Mannschaftspunkten und das Holzpolster waren satte 135 plus.

Nun gingen Ralf und Mirko für uns ins Rennen, sie hatten es mit Tim Kieß und Michael Milling zu tun. Ganz klares Ziel war, mindestens 1 MP und versuchen die Holz zu halten. Für Ralf lief es heute sehr unglücklich, in den Vollen spielte er immer auf Augenhöhe mit Tim. Aber im Abräumen fehlte nicht nur das Glück, sondern auch die Genauigkeit. Nach 3 Sätzen war der MP somit schon futsch, aber mit 559 zu 567 büßte Ralf nicht allzuviel Holz ein. Was machte Mirko heute? Er lieferte sich ein sehr spannendes Duell mit Michael und wuchs vorallem im Abräumen mit sagenhaften 244 Holz über sich hinaus. Satz 1 holte er bei 69 Räumern mit 160 zu 154, Satz 2 dann mit etwas Schwächen 134 zu 123 und führte 2:0. Der 3. Satz war dann ein Sahnehäubchen, beide spielten in die Vollen auf Augenhöhe. Doch Michael wollte jetzt den Satz und begann mit 3 "Neuner" den Reigen im Abräumen. Sichtlich beeindruckt zeigte das auch Wirkung bei Mirko, seine Anwürfe waren plötzlich ungenau. Aber wie sagt man so schön ... "Der 2. Wurf ist entscheidend beim Räumen" ... gedacht und getan, und so blieb Mirko an Michael dran. Beide räumten weltklasse, den Satz entschied Mirko also im Räumen mit 79 zu 71 und einer 170 zu 164. Damit stand es 3:0 für ihn und der 3. MP war in Sack und Tüten. Am Ende war für Mirko sogar noch der Bahnrekord in Reichweite (Sen A - 632 Holz), er gewann das Spiel mit hervorragenden 620 zu 578 Holz und 4:0. Nach 2 Durchgängen stand es somit 3:1 nach MP und wir hatten mit 169 Holz doch ein riesiges Plus für den 3. Durchgang.

Nun gingen Jörg und Micha auf die Bahn, die Gastgeber aus Stollberg stellten ihren Käptn Jörg Geißler und den frisch gebacken, über Nacht zum Papa gewordenen Rico Kämpe dagegen. Der Sieg war uns eigentlich nicht mehr zu nehmen, aber rechnerich wäre ein 5:3 für die Hausherren noch möglich. Da hätte aber alles schief laufen müssen bei unseren beiden Jungs. Jörg lieferte sich gegen Jörg ein Spiel mit auf und ab auf beiden Seiten. Satz 1 verlor er knapp mit 152 zu 154 und holte sich im Gegenzug Satz 2 mit 143 zu 128 Holz. Auch der 3. Satz konnte noch keine Vorentscheidung bringen, da teilte man sich den Satzpunkt mit 132 zu 132. Für unseren 4. MP musste Jörg also den Satz noch gewinnen und dies tat er dann auch mit 147 zu 127 Holz. Er gewann am Ende mit 2,5:1,5 bei 574 zu 541 Holz. Und was machte unser Micha? Er startete mit starken 170 zu 148 Holz ins Spiel, musste dann aber den 2. Satz mit 137 zu 148 Holz an Rico abgeben. 307 Holz zur Habzeit war aber schon mal eine Hausnummer und im zweiten Abschnitt spielten beide auf Augenhöhe weiter. Micha legte dabei immer in den Vollen mit über 100 Holz vor und Rico kämpfte sich dann im Abräumen wieder ran. Ran bedeutete aber nicht vorbei und somit gewann auch Micha den 5. MP, er behielt die Nerven gegen den stärksten am heutigen Tag von Stollberg. Am Ende standen ein 3:1 und 605 zu 588 Holz an der Anzeige.

Es war geschafft, wir gewinnen damit das unglaublich 7. Spiel in Folge und das mit einem deutlichen 7:1 in Stollberg, bei einem starken Mannschaftsergebnis von 3545 zu 3326 Holz. Mit diesem Sieg und der Niederlage im Spitzenspiel von Bautzen gegen Leipzig stehen wir nun mit nur noch 2 Punkten Rückstand auf Platz 3 in der Tabelle. Jetzt ist ein Wochenende Spielpause und am 1. Februar geht es für uns zu Hause gegen den Döbelner SC auf weitere Punktejagd. Mit Döbeln haben wir noch eine kleine Revanche offen vom Hinspiel, damals spielten die Gastgeber, trotz einer sehr guten Leistung von uns, ihre Saisonbestleistung mit Mannschafts-Bahnrekord. Wenn uns diese Revanche gelingt, was wir mit viel getanktem Selbstvertrauen auch hoffen, dann können wir den 3. Tabellenplatz festigen und mit 8 Siegen in Folge ein Novum in der Saison der diesjährigen Verbandliga erreichen. Drückt uns also alle die Daumen, es ist noch viel möglich in den letzten 6 Spielen der Saison.

Hier alles in Zahlen zum 12. Spieltag:

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28

Besucher unserer Seite

Heute 181

Gestern 639

Woche 820

Monat 18398

Insgesamt 196288

Aktuell sind 140 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
7 °C

nächstes Spiel in Freital

15. Spieltag in der Verbandsliga - 1. Männer vs. Dommitzscher KC 77

22.02.2020 - 13:00 Uhr

Am 15. Spieltag gastiert der Dommitzscher KC 77 in Freital. Nach der Niederlage im letzten Heimspiel konnten unsere 1. Männer in Bautzen wieder in die Erfolgsspur zurück finden und man steht damit weiter auf dem 3. Tabellenplatz. Gegen Dommitzsch wollen sie auch zu Hause wieder zeigen, das man mit Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit gewinnen kann. Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg und GUT HOLZ!!!

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.