Mit viel Kampfgeist und Nervenstärke Spiel in Bautzen noch gedreht und 6:2 gewonnen!!!

Spannend bis zum Schluß, mit dem besseren Ende für uns!!

MSV Bautzen gegen KSV Freital, immer wenn beide Mannschaften aufeinander treffen, gibt es spannende Duelle. Ehrlicherweise, nicht immer. Im Hinspiel wurden wir vom MSV vorgeführt und mit 8 : 0 von der Platte geschickt. Diese Scharte wollten wir am Samstag auswetzen und gingen hochmotiviert ins Spiel.

Den Anfang machten Sven und Ralf, beide bekamen mit Sebastian Gose und Toni Schulze die heimstärksten Spieler vorgesetzt. Die Taktik des MSV war klar, vorn Vorsprung sichern und diesen dann nach Hause fahren.

Sebastian begann gut in die Vollen, aber Sven blieb in Schlagdistanz, so dass es auf die Abräumer ankam. Hier konnte Sven dann mit sicheren Würfen den Satz mit 139 zu 141 gewinnen. Ähnliches Bild in Satz 2, im Spiel in die Vollen 99 zu 90 für Sebastian, im Abräumspiel 27 zu 59 für Sven. So ging der 2. Satz deutlich mit 126 zu 149 an Sven. In Satz 3 war jetzt Sven mal mit 100 zu 91 besser und konnte sich im Abräumen etwas zurücknehmen. Aber nur so, dass der Satz mit 145 zu 153 auch an uns ging. Der erste Mannschaftspunkt war geschafft. Im letzten Satz spielte Sebastian ohne Lust und Interesse am Gefallenen einfach runter und war mehr als 5 min vor Zeitende am Ende. Dabei war ihm scheinbar auch nicht bewusst, dass es ganz gut lief. Aber mit 158 zu 138 konnte er zwar Holz gut machen, doch 568 zu 581 sprachen auch in Sachen Holz für Sven.
Ralf hatte es deutlich schwerer. Toni begann gleich stark 159 zu 133 ging er in Führung. In Satz 2 war es zwar enger, aber mit 154 zu 146 ging auch der Punkt an Toni. So war Toni schon 34 Holz in Führung und ein Punktgewinn nur noch theoretisch möglich. Doch Ralf hielt sich im Spiel und gewann Satz 3 mit 138 zu 160 und konnte 22 Holz aufholen. Doch in Satz 4 ließ es Toni wieder krachen, 171 zu 148, Toni holte also mit 3 : 1 bei 622 zu 587 den Punkt.

Nach dem ersten Durchgang stand es somit 1 : 1 bei 22 Holz für Bautzen.
Die Mitte heute mit Frank und nach seiner Verletzung vom Tauchspiel Lucas erstmalig wieder im Einsatz.
Lucas spielte gegen Lucas und Frank gegen Roman.
Satz 1 bei dem Duell Lucas- Lucas ging an??? Rischtisch, an Lucas. Aber an den Bautzener Lucas und das deutlich mit 155 zu 125. Unser Lucas war noch zögerlich und noch nicht ganz im Spiel. Mit 137 zu 146 konnte er dann ausgleichen. In Satz 3 zog er dem Bautzener Lucas dann den Nerv und gewann diesen mit 123 zu 154. Den Satz 4 dann auch noch mit 138 zu 147, es stand 3 : 1 und er hatte bei 553 zu 572 Holz rausgeholt.
Franki musste sich mit Roman messen und kam gar nicht in Schwung. 146 zu 125 gleich im ersten Satz. Dass es geht, zeigte er in Satz 2, den er mit 139 zu 159 gewinnen konnte. Doch leider nur ein Strohfeuer. 135 zu 129 in Satz 3 und 149 zu 125 in Satz 4. Roman gewann mit 569 zu 538 bei 3 : 1.

Vor dem Schlussdurchgang war der Stand 2 : 2, doch das Holzminus von 34.

Jörg und Micha hatte also keine leichte Aufgabe. Wenn beide die Duelle gewinnen, war zumindest das Unentschieden sicher. So der Plan, zumindest in der Theorie.
Jörg spielte gegen Felix und Micha gegen Marcel. Bei Jörg und Felix entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Satz 1 konnte sich Jörg holen, da am Ende 127 zu 138 auf der Anzeige standen. Satz 2 ging dann mit 139 zu 145 auch an Jörg. Im dritten Satz ließ dann Felix mal so richtig einen raus. 118 Volle folgten zum Glück „nur“ 45 Abräumer. Doch 163 zu 131 sorgten dafür, dass das Duell wieder offen war. Felix war zwar in den Sätzen hinten, hatte aber Holzvorsprung. Wer den letzten Satz gewinnt, gewinnt auch das Duell. Hier hatte Jörg das Glück auf der leichteren Bahn 4 spielen zu dürfen. So ging der Satz 4 mit 134 zu 150 an Jörg und Teil 1 des Plans „Unentschieden“ war umgesetzt.
Micha hatte es in den ersten beiden Sätzen deutlich schwerer. Satz 1 verlor er, dank einer Neun in Wurf 29 von Marcel knapp mit 144 zu 142. Ähnlich sah es in Satz 2 aus, Marcel macht den Neuner im vorletzten Wurf, hatte aber dann im Letzten Wurfpech. 4 Kegel bleiben trotz gespielter Gasse stehen, weshalb Micha mit 145 zu 146 gewinnt. Hier war also noch nix entschieden. Jetzt kam Micha aber in Fahrt und je besser er wurde, um so stärker ließ Marcel nach. Satz 3, 129 zu 158 brachte viele Hölzer. Satz 4 verlief ähnlich, mit 136 zu 161 ging er auch an Micha. So war das Unentschieden schon mal in Sack und Tüten. Da in Bautzen keine Anzeige der Mannschaftsholz existiert (zumindest keine die die Spieler sehen können), wussten wir nicht so recht wie es aussieht. Das Strahlen der Freitaler gab aber Grund zur Freude, es war uns gelungen aus 34 minus einen Vorsprung von 22 zu machen.

6 : 2 stand somit im Spielbericht und wir konnten den Abend bei einem sehr leckeren Essen ausklingen lassen.
Nun ruhen wir uns in den Ferien aus und gehen dann mit Schwung in das schwere Heimspiel gegen den Dommitzscher KC, wo wir wieder unsere Fans erwarten.

Schöne Ferien an alle und gut Holz

Jörg

 

Hier alles in Zahlen zum 14. Spieltag:

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28

Besucher unserer Seite

Heute 198

Gestern 639

Woche 837

Monat 18415

Insgesamt 196305

Aktuell sind 111 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
7 °C

nächstes Spiel in Freital

15. Spieltag in der Verbandsliga - 1. Männer vs. Dommitzscher KC 77

22.02.2020 - 13:00 Uhr

Am 15. Spieltag gastiert der Dommitzscher KC 77 in Freital. Nach der Niederlage im letzten Heimspiel konnten unsere 1. Männer in Bautzen wieder in die Erfolgsspur zurück finden und man steht damit weiter auf dem 3. Tabellenplatz. Gegen Dommitzsch wollen sie auch zu Hause wieder zeigen, das man mit Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit gewinnen kann. Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg und GUT HOLZ!!!

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.