Beim Spiel in Zerbst endete die Vorbereitung mit einem Sieg!

Am 07.09.2019 bestritten die Mannen um Mannschaftsleiter Ingolf ihr 5. und somit letztes Vorbereitungsspiel. Man war zu Gast in Sachsen Anhalt bei der 2. Mannschaft vom SKV Rot Weiß Zerbst, welche in der 2. Bundesliga Staffel Nord/Mitte spielen. Für die Freitaler war es der erste Auftritt auf den Bahnen des mehrfachen Deutschen Meister, Champions League-Siegers, Weltpokalsiegers und DKBC-Pokal-Siegers. Man wusste also was die Bahnen hergaben und wollte sich mit einem guten Ergebnis zum Abschluss der Testspiele  nochmals beweisen. Leider fehlten heute Frank und Richard, die privat und gesundheitlich verhindert waren.

Wir begannen mit Sven und Lucas das Spiel, die Gastgeber schickten Manuel Wassersleben und Denny Ackermann ins Rennen. Unser Startpaar begann dabei sehr konzentriert und stark motiviert, bereits zur Halbzeit konnten Sven mit 313 und Lucas mit 327 Holz glänzen. Sie lagen deutlich mit 2:0 Sätzen und fast 100 Holz vorn. Sven ging am Ende als ganz sicherer Sieger gegen Manuel von den Bahnen, mit 4:0 und guten 604 zu 529 Holz konnte Manuel heute allerdings nicht seine gewohnte Stärke zu Hause zeigen. So war der 1. MP uns erspielt und auch Lucas war heute nicht zu schlagen. Er erspielte sehr gute 623 Holz und gewann ebenfalls bei 3:1 gegen 573 Holz von Denny den 2. MP. Mit 125 Holz Plus konnte schon ein gutes Polster dem 2. Durchgang übergeben werden.

Nun nahmen Mirko und Ralf ihr Spiel auf und sie mussten sich gegen den Kapitän der Hausherren, Robert Herold und Steffen Heydrich beweisen. Mirko zeigte heute wieder ein gute Spiel in die Vollen und auch die ersten beiden Räumer waren in Ordnung. Trotz 301 zu 293 Holz stand es nur 1:1 zur Halbzeit, Grund waren 2 unötige Fehler auf Kegel 8 im 2. Räumen kurz vor Schluss. Danach war für Mirko leider nicht mehr viel zu machen, Robert explodierte quasi vorallem im Abräumen mit zahlreichen 9er. Nach 167 und 169 mit sagenhaften 142 Räumern stand der Tagesbestwert von starken 629 Holz und ein Sieg mit 3:1 plus MP an der Anzeige - Glückwunsch! Mirko erspielte dennoch mit 576 Holz ein ansprechendes Ergebnis. Und was machte Ralf gegen Steffen? Er lief nach 2 Bahnen bereits einem 2:0 von Steffen hinter her, hatte aber Holztechnisch noch Tuchfühlung. Mit starken 169 in Satz 3 ging er sogar in Führung und verkürzte auf 1:2. Leider ging ihm im letzten Räumen die Puste aus und gab den Satz ab. Am Ende ging somit mit 3:1 für Steffen auch der 2. MP an die Zerbster, obwohl Ralf mit 575 zu 562 nach Holz vorn lag. Es stand nun nach 2 Durchgängen 2:2 in der MP-Wertung, nach Holz lagen wir aber noch mit 85 vorn.

Für den letzten DG gingen nun Jörg gegen Robert Heydrich und Micha gegen Hannes Bräse auf die Bahnen. Trotz einem guten Polster in den Holz war hier noch alles möglich, also gingen auch Jörg und Micha hoch konzentriert an Werk. Beide verloren allerdings im 1. Satz knapp und der Druck wurde von den Gastgebern erhöht. Aber es ging weiter knapp hin und her in den Paarungen, Halbzeit jeweils 1:1 und nach Holzn auf Augenhöhe. Jörg musste im zweiten Abschnitt Robert, der 333 Holz auf die Platte zauberte, ziehen lassen und verlor mit 3:1 bei 627 zu 579 Holz. Damit waren 48 Holz verspielt und Zerbst mit 3 MP im leichten Vorteil, aber da war ja noch Micha. In die Vollen war er heute wieder sehr gut, jedoch gelang ihm bei den Räumern diesmal nicht alles. Er holte sich trotzdem Satz 3 und lag 14 Holz bei 2:1 vor Hannes. Nach den letzten Vollen schien der MP schon sicher, aber Hannes konterte mit 70 im Räumen und glich bei 158 zu 152 in den Sätzen aus. Dank 590 zu 582 Holz konnte sich Micha aber den MP und somit das 3:3 sichern. Am Ende holten wir uns über die Gesamt-Kegel noch die 2 Punkte zum Sieg und gewannen 5:3 bei einer spannenden Schlussphase das Spiel mit guten 3547 zu 3502 Holz.

Es gab auch noch einen 4. Durchgang, in dem für Zerbst Stefan Heckert und Nils-Julian Borchert und für uns noch unser Käpitän Ingolf auf Punkte- und Holzjagt gingen. Micha spielte noch ein zweites Mal, um die Paarungen zu komplettieren. Nach 590 Holz im ersten Spiel holte Micha diesmal mit 3:1 und 595 zu 558 Holz den MP. Ingolf lieferte sich ein gutes Spiel auf Augenhöhe. Mit 2:2 und 556 zu 560 Holz ging hier der MP an Nils-Julian, insgesamt nach 8 Spielern konnten wir auch hier als Sieger mit 4:6 die Bahnen verlassen.

Hier alles in Zahlen und Bildern zum Spiel:

Wir bedanken uns bei Zerbst für die Organisation und das schließlich doch spannende und faire Spiel und freuen uns auf ein Rückspiel in Freital.

Gut Holz Sven

5. Testspiel zur Saisonvorbereitung, wir fahren nochmals nach Sachsen Anhalt

Eigentlich hätte die 1. Männermanschaft ja noch ein Wochenende frei, da die erste Pokalrunde, geplant am 07.09. , nicht gespielt wird. Aber man nutzt diesen freien Tag nochmals zum Testen und wird nach Zerbst reisen. Der Gastgeber aus Sachsen Anhalt ist dabei die 2. Mannschaft, welche in der 2. Bundesliga Staffel Nord/Ost spielt. Wir freuen uns auf das Spiel und auf die Bahnen von SKV Rot Weiß Zerbst, wo ja bekanntermaßen der mehrfache deutsche Meister und Weltpokalsieger zu Hause ist. Es wird für uns der letzte Härtetest, bervor man dann nächste Woche mit dem 1. Spieltag in der Verbandsliga Sachsen die Saison startet. Wir wünschen allen viel Erfolg und Gut Holz...

Hier geht´s zum Liveticker von Tickaroo:

Gut Holz Sven

Eigentlich sollte die offizielle Bahneröffnung mit dem Freundschaftsspiel in Rokycany erfolgen. Leider ist die Bahn auf Grund technischer Probleme noch nicht bespielbar. So dürfen wir die Spieler des SKK Rokycany in Freital begrüßen. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, die mit Sicherheit hohe Ergebnisse erwarten können.

Hier alles Live bei Tickaroo:

Gut Holz Sven

Im ersten Vorbereitungsheimspiel ging es am Samstag gegen internationale Konkurrenz. Mit dem SKK Rokycany kam ein Gegner der seit Jahren in der tschechisch slowakischen Liga spielt und sich dort regelmäßig für internationale Wettkämpfe qualifiziert. Bei über 30 Grad wurde es jedoch eher zur Hitzeschlacht.

Micha und Sven begannen für Freital und für Rokycany spielten Jan Endrst und Ladislan Urban. Micha, begann sehr stark und legte 166 vor. So stark wie diese Bahn war, so schwach war dann Bahn 2. Hier standen magere 126 zu Buche. Jan spielte 145 und 152, somit hatte jeder einen Satz auf seiner Seite. Satz 3 ging dann mit 160 zu 149 an Jan, Micha war also im Zugzwang. Er musste nun den Satz und die 16 Holz aufholen. Unter tatkräftiger Hilfe von Jan gelang dies dann auch. Mit 155 zu 135 holte Micha Satz und bei 596 zu 592 den Mannschaftspunt.

Bei Sven sah es am Anfang ähnlich aus, erst 150 und dann 135. Die 150 reichten bei ihm aber nur zu einem halben Punkt. Er war nach 2 Sätzen schon in Zugzwang 0,5 zu 1,5 und 28 Holz im Minus. Der dritte ging dann knapp an Ladi (140 zu 144), somit war das Duell entschieden. Den letzten Satz holte sich Sven mit 145 zu 139. 1,5 zu 2,5 und 570 zu 596. Wir waren also gleich in den Duellen aber 22 Holz im Minus.

Mirko und Ralf gingen nun an die Aufgabe, dies zu drehen. Mirko begann gegen Miro nur sehr zögerlich, 132 und 136 ließen Miro beide Sätze mit 147 und 152 gewinnen. Mirko war also schon unter Druck, steigerte sich auf 142, was aber gegen 171 von Miro nicht reichte. Auch im letzten Satz dominierte der Beste aus Rokycany und konnte mit 152 zu 137 gewinnen. Am Ende ein klares 4 : 0 mit 622 zu 547 für Miroslav. Unter den Bedingungen eine Riesennummer.

Ralf spielte gegen Martin und das sehr gleichmäßig. Martin, der nur eingesprungen war konnte dem nicht folgen. Mit Resultaten von 141 bis 150 konnte Ralf 3 Sätze holen. Erwähnenswert, nach 116 in die Vollen folgten magere 29 Abräumer. Da müssen wir noch arbeiten. Nichts desto trotz spielte Ralf mit 586 eine ansprechende Zahl und konnte uns die Gleichheit in den Duellen sichern. Doch die Holz konnten wir nicht gutmachen.

Frank und Jörg hatten also die Aufgabe ein Duell und die Holz zu holen.

Frank spielte gegen den Youngster Dominik und musste die Härte des Satzspiels spüren. Bei 550 zu 539 hatte er mehr Holz, konnte aber nur einen Satz gewinnen. Der Punkt ging also nach Rokycany. Jörg musste gegen einen alten Bekannten aus Leipziger Zeiten antreten. Mit Roman stand internationale Erfahrung und viele Spiele der ersten Bundesliga auf der Bahn. Jörg holte mit Glück den ersten Satz und brach dann ähnlich wie Micha ein. Mit 131 kann man keinen Satz gewinnen. Im dritten Satz gab es mit 147 eine Punkteteilung. So war klar, wer den letzten Satz gewinnt, der gewinnt das Duell. In diesem letzten Satz sah alles für Roman aus. Er spielt zwar nur 83 Volle, aber Jörg hatte das Kegeln eingestellt, nur 69 Volle standen auf der Anzeige. Aber dann kamen die Räumer und er konnte wieder Kegeln. Dank 71 Abräumer konnte Jörg mit 140 zu 135 den Satz holen und somit das Duell. Hier war es wie im anderen Duell, Jörg siegte mit 564 zu 574.

Fazit, in den Duellen waren wir auf Augenhöhe. Aber das Spiel in die Vollen war oft noch zu schwach. Am Dienstag geht es gleich gegen den ATSV aus Freiberg, ab etwa 18 Uhr rollen die Kugeln.

Gut Holz
Jörg

Hier noch die Zahlen zum Spiel:

Nachgereicht:

Gut Holz Sven

1. Testspiel auswärts in Sachsen-Anhalt gegen Union 1861 Schönebeck (Kader 2. BL)

...

Am Sontag, den 11.08. begann für die Männer um Kapitän Ingolf die Saison. Ein erstes Vorbereitungsspiel bei den Sportfreunden aus Schönebeck stand an. Schönebeck spielt in der 2. Bundesliga, dort in der Staffel Nord/Ost. Für eine erste Standortbestimmung also schon mal ein anständiger Gegner.

Den Anfang machten Lucas und Ralf. Lucas, der auf Grund von Nationlakaderlehrgängen eigentlich schon voll im Saft steht, war aber mit den Eindrücken und Aufgaben aus den Lehrgängen derart beschäftigt, dass er am Ende sehr verkrampft zu Werke ging, weil er alle Hinweise gleich auf einmal umsetzen wollte. So stand eine 551 zu buche und der Punkt ging an seinen Gegner. Thomas spielte 576 und gewann 2,5 zu 1,5.

Ralf, quasi frisch aus dem Urlaub zurück, begann gut. Doch gerade im Abräumspiel merkte man das noch fehlende Training. Gegen den besten Schönebecker Dustin hatte er keine Chance und musste mit 553 zu 593 bei 4:0 Dustin ziehen lassen.

Nun gingen Micha und Sven an den Start. Micha steht schon gut im Saft, hat er doch quasi jedes Einladungsturnier im Osten gespielt. Das merkte man auch sofort. Auf der gut zu spielenden Anlage von Schönebeck zeigte Micha eine super Leistung und konnte uns mit 623 bei 3:1 gegen die 587 von Micha wieder in Schlagdistanz bringen.

Sven, hatte bis zum Spiel noch keine Kugel in der Hand gehabt. Er kehrte erst am Samstag aus dem Urlaub zurück und spielte völlig ohne Vorbereitung. Das aber schon ziemlich ordentlich. Auch er konnte mit 3:1 und 583 den Punkt nach Freital holen, gegen Michael, der 551 erspielte behielt er die Oberhand.

Im letzten Durchgang gingen dann Frank und Jörg auf die Bahn. 3 Holz Vorsprung mussten gerettet werden und einer von beiden musste den Punkt holen.

Beide waren ebenfalls Kaltstarter, die quasi ohne Training auf die Bahn gingen. Das merkte man beiden Spielern an. Frank begann sehr stark und ließ dann nach der Hälfte nach. Aber mit einer 588 konnte er sich bei 2:2 knapp gegen die 585 von Guido durchsetzen.

Jörg verlor den 1. Satz mit nur einem Holz, konnte aber dann auf den folgenden Sätzen Boden gutmachen. Der letzte Satz, war dann dem fehlenden Training geschuldet. Aber gegen Maik kam er bei 2:2 und 583 zu 534 zu einem ungefährdeten Sieg.

So konnten wir mit einem 2:6 bei erspielten 3481 nach Hause fahren. Micha hat auf der Heimfahrt noch mal recherchiert. Diese 3481 hätten bei allen Spielen, außer einem für einen Sieg in Schönebeck gereicht. Wir sind also trotz des Trainingszustandes schon auf einem guten Weg.

Nach den ersten 3 Durchgängen gingen dann noch Fabian und Richard auf die Bahn. Fabian soll Erfahrungen sammeln und Richard gehört ja zum Kader. Das konnte Richard auch sehr deutlich unter Beweis stellen. Mit 601 erspielte er nicht nur das zweitbeste Ergebnis des Tages, diese 601 bedeuten auch persönliche Bestleistung auf einer Plattenbahn. Ein herzlicher Glückwunsch an den Studi von der gesamten Mannschaft, weiter so.

Nun heißt es fleißig trainieren. Am 31.8. fahren wir dann nach Rokycany, wo wir bei der offiziellen Eröffnung der WM- Bahn gegen den SKK Rokycany antreten werden. Rokycany spielt in der Interleague, wo sich die besten tschechischen und slowakischen Mannschaften messen.

Hier der Spielbericht:

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher unserer Seite

Heute 25

Gestern 45

Woche 140

Monat 1002

Insgesamt 224913

Aktuell sind 158 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
20 °C

nächstes Spiel in Freital

Saison für alle Mannschaften beendet!

04.08.2020 - 23:59 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen


Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.