Diesen Samstag fuhren wir zum MSV Bautzen. Warum das Spiel in der Ansetzung vorverlegt wurde lass ich mal offen, den zum regulären 4. Spieltag am 14.10. wäre die Bahnanlage auch frei gewesen.

Da ich am Samstag auf Stefan, Jörg, Olaf und Rainer verzichten musste, war ich froh das Dennis kurzfristig eingesprungen ist. Wir waren also zu 7, nun ging es um die Fahrt dahin und da haben wir mal den Skoda Kodiaq getestet. Mit 7 Personen, 7 Sporttaschen und 2 Kugeltaschen war der Skoda Kodiaq gut gefüllt. Aber nun zum Spiel...

Wir begannen heute mit Fritz und Uwe. Ihre Gegenspieler waren Lucas Strauch und Toni Schulze. Beide sind eigentlich Spieler der 1. Männer ( Verbandsliga ), aber dort haben sie sich noch nicht festgestellt. Fritz hatte am Donnerstag noch fleißig trainiert und das Ergebnis war ein starkes Spiel. Der Mannschaftspunkt ging zwar mit 3:1 an Bautzen, doch 573 Holz mit nur 1 Fehlwurf ist ein Super Ergebnis und Lucas Strauch war mit 589 nicht weit weg. Auch Uwe spielte stark mit und blieb immer an Toni dran. Vor der letzten Bahn trennten die beiden gerade mal 3 Holz. Leider war auf der letzten Bahn der Faden weg und somit ging auch dieser Mannschaftspunkt mit 3:1 und 582 zu 544 nach Bautzen. Es stand also 2:0 für Bautzen und wir liefen 54 Holz hinterher.

Nun gingen Sven und Dennis auf die Bahn. Wir stellten Sven gegen den von uns stärker eingeschätzten Alexander Jerosch, doch dieser setzte sich scheinbar selber zu stark unter Druck und somit konnte Sven sicher den ersten Mannschaftspunkt holen. Am Ende stand es in diesem Duell 0,5:3,5 und 494 zu 546 Holz. Dennis spielte gegen Wilfried Becker welcher einen Heimschnitt von unter 500 hatte. Die erste Bahn konnte Dennis noch für sich entscheiden, doch dann wurde sein Gegenspieler von Bahn zu Bahn immer stärker. Zu viele Fehler in die Räumer verhinderten ein besseres Ergebnis und somit ging dieser Mannschaftspunkt mit 3:1 und 558 zu 513 nach Bautzen. Nun Stand es schon 3:1 für Bautzen doch der Holzrückstand schmolz auf 47 Holz.

Nun sollten es Patrick und Christian richten. Nach der ersten Bahn sah es richtig gut aus, beiden holten den Satzpunkt und Patrick konnte sogar 21 Holz auf Frank Meltke herausholen. Bei Patrick folgten dann starke Volle, doch die Räumer wollten nicht mehr so gelingen. Doch was war nun auf der letzten Bahn los, nur 77 in die Vollen. Zum Glück fand Patrick in den Räumern zu seiner Stärke und konnte noch 68 Holz abräumen. Mit 1:3 und 530 zu 561 Holz ging dieser Mannschaftspunkt an Freital. Doch wie ging es bei Christian weiter. Leider nicht so gut, die zweite Bahn ging an Robert Tietze und wir hofften das Christian sich wieder fängt. Leider war das nicht der Fall. Dieser Mannschaftspunkt ging nach Bautzen mit 3:1 und 550 zu 475 Holz.

Am Ende stand es 6:2 für Bautzen mit einer neuen persönlichen Mannschaftsbestleistung für die 2. Männer von 3303 Holz ( 206 Holz mehr als im letzten Heimspiel ). Wir sind auf 3212 Holz gekommen, was in dieser Saison das bisher höchste Ergebnis einer Gastmannschaft ist.

Aber schaut doch selbst noch einmal auf die Zahlen:

          Spielbericht           4. Spieltag ( kommt sicher in 2 Wochen )

Nun haben wir erst einmal paar Wochen Pause und dann werden wir am 28.10. früh um 9:00 Uhr die Kegler von Rodewitz Hochkirch empfangen. Da müssen wieder Punkte her um nicht zu weit in der Tabelle nach unten zu rutschen.

Also drückt uns die Daumen.....euer Lars

Diesen Samstag fuhren wir zu unserem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison. Das Ziel war Ottendorf Okrilla. Wir wussten das die Wand auf Bahn 1 sehr nahe am Spieler ist und wollten uns darauf einstellen…allerdings mit mäßigem Erfolg. Leider mussten wir heute auf Christian und Rainer aus gesundheitlichen Gründen verzichten.


Doch nun zum Spiel und unserem heutigen Startpaar Sven und Olaf. Beide legten eine Traumbahn hin und beiden sicherten sich die erste Bahn und eine Führung von 95 Holz. Dann kam der erste defekt. Alle waren fertig, doch die Anlage wollte den Bahnwechsel nicht machen. Nach ca ner viertel Stunde haben wir gemeinsam das Problem gelöst und es ging weiter. Allerdings hatten unsere Starter die Pause nicht so gut vertragen und mussten beide Ihre zweite Bahn abgeben und wichtige Holz. Doch Sven und Olaf kämpften weiter und dies sollte belohnt werden. Sven sicherte sich den Mannschaftspunkt gegen Matthias Jutzi mit 1:3 und 530 zu 551 Holz. Bei Olaf war es enger, hier stand es 2:2 doch dank der besseren Holz gewann Olaf den Mannschaftspunkt gegen Rene Stübner bei 514:547 Holz. Wir lagen also mit 2 MP´s und 54 Holz vorn.


Nun gingen Uwe und Fritz auf die Bahn. Uwe spielte gegen Toni Zeiler, dieser war zwar ohne Training, doch das hinderte Ihn nicht daran ein sehr starkes Ergebnis zu spielen was weit über seinem Schnitt aus der letzten Saison lag. Uwe spielte ein gutes Ergebnis, doch dieser Mannschaftspunkt ging an Ottendorf mit 3:1 und 570 zu 535 Holz. Fritz hingegen spielte mit Uwe Bühler auf Augenhöhe, einmal teilten Sie sich auch einen Satzpunkt, hier musste die letzte Bahn entscheiden, den nach 3 Bahnen waren sie nach Satzpunkten gleich. Nach den letzten Vollen war Michael Bühler leicht vorn, doch dank dem glücklicherem Händchen in den Räumern ging auch dieser Mannschaftspunkt nach Ottendorf mit 2,5:1,5 bei 516 zu 496 Holz. Nun stand es nach 2:2 bei den MP und wir lagen mit 1 Holz zurück.


Nun gingen Stefan und Patrick auf die Bahn und bekamen mit Thomas Aisch und Manuel Baß zwei starke Gegenspieler. Stefan hatte zu Beginn Probleme in sein Spiel zu finden, doch auch Thomas Aisch hatte Probleme und es stand 1:1 nach 2 Bahnen. Patrick hingegen konnte die Ergebnisse von Manuel Baß nicht halten und gab leider beide Bahnen ab und der große Bahnwechsel stand an.
Doch HALT, zuerst wurde die Bahn 4 auf einmal dunkel. Ein weiterer technischer Defekt? Diesmal nicht, der jüngste Ottendorfer Fan hatte den Schlüssel am Pult entdeckt und musste mal daran drehen. Die Entschuldigung in Kleinkindsprache habe ich zwar nicht verstanden, aber ich denke es war eine.
Dann folgte zwischen Stefan und Olaf ein Spiel was man nur selten zu Gesicht bekommt. Beide wurden immer stärker, doch auf dem gleichen Niveau sodass die Satzpunkte auf den letzten Bahnen immer geteilt wurden. Auch als Stefan 2 9er in Folge in den letzten Räumern spielte, machte Thomas das gleich nach. Es stand also 2:2 nach Satzpunkten, doch der Mannschaftspunkt ging an Ottendorf mit 513 zu 507 Holz. Patrick konnte zumindest die 4 Bahn gewinnen, doch auch dieser Mannschaftspunkt ging an Ottendorf mit 3:1 und 540 zu 509 Holz.
Das Spiel war spannender als es der Bericht vermuten lässt, doch unsere Serie war nach 17 erfolgreichen Spieltagen zu ende. Aber schaut doch selbst auf die Berichte:

      Spielbericht          3. Spieltag

 

Nun heißt es Kopf hoch und neue Kräfte sammeln, denn am kommenden Wochenende haben wir bereits unser nächstes Spiel. Diesmal reisen wir nach Bautzen und da werden wir sicher auf „Stammspieler“ der ersten treffen, da diese sich oben noch nicht festgespielt haben.

Also drückt uns die Daumen
euer Lars

So Freunde des Kegelsports, die Sommerpause ist vorbei und zum ersten Spieltag empfingen wir die 1. Männermannschaft vom Post SV Görlitz. Nicht im Lande waren diesmal Olaf, Uwe und Christian. Außerdem kam Fritz heute erst aus dem Urlaub zurück. Daher war ich froh das Dennis aus unserem U18 Kader kurzfristig einspringen konnte. Aber nun zum Spiel...

Wir begannen mit Sven und Dennis. Sven hatte zu Beginn noch Probleme die Gasse zu finden, doch dank seinem sicheren Räumern konnte er noch 528 Holz erspielen. Dennoch ging der Mannschaftspunkt bei 0:4 an Görlitz, den Achmed Altus spielte eine starke 578. Dennis hingegen überzeugte mit sehr starken 402 in die Vollen und konnte seinen Mannschaftspunkt mit 4:0 und 578 zu 478 von Bernd Smiletzki holen. Nach dem ersten Durchgang stand es 1:1 und wir hatten ein Plus von 50 Holz.

Im nächsten Durchgang sollten Stefan und Rainer weitere Punkte für uns sichern. Allerdings fand auch Stefan nicht in sein gewohntes Spiel und fand leider nur selten seine Gasse. Damit gab auch Stefan mit 0:4 und 513 Holz seinen Mannschaftspunkt an Thomas Köhler ab, welcher 564 Holz spielte. Auch Rainer konnte zu Beginn seinen sicheren Wurf nicht finden. Doch dank starker Räumer fand er immer besser in sein Spiel. Der Lohn waren 577 Holz und der Mannschaftspunkt mit 4:0, da konnte Silvio Geschke mit 514 Holz nicht mithalten. Nun Stand es 2:2 und unser Vorsprung wuchs auf 62 Holz an.

Im letzten und entscheidenden Durchgang gingen Patrick und Jörg auf die Bahn. Patrick ging ohne Training auf die Bahn, doch unter Druck konnte er wieder einmal eine super Leistung abrufen. Er erspielte die Tagesbestleistung mit 581 Holz und holte sich seinen Mannschaftspunkt mit 3:1 gegen 519 Holz von Thomas Warkus. Jörg hatte die letzten Wochen trainiert und das sah man auch auf der Bahn. Durch 3 gute gleichmäßige Bahnen sicherte er sich den Mannschaftspunkt. Lediglich auf der letzten Bahn fehlte sichtlich die Konditionen. Doch mit 3:1 und 522 Holz zu 477 Holz von Mike Plettau konnte Jörg überzeugen. Also Jörg, weiter trainieren. Am Ende war es dann doch ein deutlicher Erfolg bei 6:2 nach Mannschaftspunkten und 3299 zu 3130 Holz von Görlitz.

Hier sind noch die Zahlen:           Spielbericht           1. Spieltag ( vorläufig)

Vielen Dank noch mal an die sympathischen Görlitzer für das faire und spannende Spiel. Im nächste Spiel am 16.09. empfangen wir die ebenfalls Aufgestiegene erste Mannschaft von der Einheit Dresden Mitte, welche ihr Heimspiel heute mit Mannschaftsbahnrekord gewinnen konnte. Es wird spannend also drückt uns die Daumen.

euer Lars

Diesen Samstag war der 2. Spieltag und wir empfingen die SG Einheit Dresden Mitte, welche ebenfalls aus der OKV Klasse als souveräner Staffelsieger aufgestiegen sind. Bereits am ersten Spieltag zeigten die Dresdner mit neuem Mannschaftsbahnrekord auf heimischer Bahn, das man sie nicht unterschätzen sollte. Zum Spiel, die Mannschaft war fast vollständig ( nur Fritz konnte nicht da sein), sodass ich bei der Aufstellung die Qual der Wahl hatte.

Wir begannen heute mit Sven und Rainer. Sven fand heute zu Beginn besser ins Spiel und das spiegelte sich auch im Ergebnis wieder. Er konnte sich den Mannschaftspunkt mit 4:0 Satzpunkten holen und brachte 560 Holz in die Wertung. Da konnte der Kapitän der Dresdner, Fred Kühn mit 498 Holz nicht ganz mithalten. Rainer begann heute sehr stark, doch mit dem Wechsel auf seine zweite Bahn verlor er etwas den Faden. Doch Rainer konnte sich ebenfalls den Mannschaftspunkt mit 3:1 Satzpunkten und 541 zu 489 Holz von Andreas Gloge sichern. Ein gelungener Start kann man sagen, den wir führten mit 2:0 Mannschaftspunkten und 114 Holz.

Nun starteten Uwe und Christian in die Saison, da beide zum 1. Spieltag nicht anwesend sein konnten. Uwe begann noch etwas zögerlich und fand oft die Gasse nicht, doch nachdem sein Coach Olaf an den richtigen Stellschrauben drehte fand Uwe während der zweiten Bahn immer besser in sein Spiel. Und auf den hinteren Bahnen kamen noch mal 315 Holz an die Anzeige. Auch dieser Mannschaftspunkt ging nach Freital mit 3:1 Satzpunkten und sehr starken 587 Holz zu 512 Holz von Raik Hamann. Christian begann mit sehr starken vollen, doch mit dem Wechsel in die Räumer verlor er die Gasse. Er räumte zwar sicher, doch vieles einzeln was sein Gegenspieler Andre Freudenberg zu nutzen wusste. Christian erspielte sich 537 Holz, doch das Duell endete 1:3 nach Satzpunkten und der Mannschaftspunkt ging nach Dresden zu Andre Freudenberg, welcher sich 554 Holz erspielte. Nun Stand es 3:1 nach Mannschaftspunkten und unsere Führung wuchs auf 172 Holz.

Nun gingen Patrick, der Tagesbeste vom 1. Spieltag und Olaf auf die Bahn. Bei Patrick war heute allerdings der Wurm drin, die Räumer waren sicher, doch auch einzeln. Sein Gegenspieler Sven Müller wusste dies zu nutzen und machte Bahn für Bahn Holz gut. Auch dieser Mannschaftspunkt ging nach Dresden mit 0:4 nach Satzpunkten und 514 zu 571 Holz. Olaf hingegen konnte es spannender machen und war vor der letzten Bahn vorn, doch dann zündete sein Gegenspieler Sven Trommler ein Feuerwerk an 9ern in die Vollen und vor allem in die Räumer. Olaf machte mit 562 Holz bei 0 Fehlwürfen ein tolles Spiel, doch auch dieser Mannschaftspunkt ging leider nach Dresden mit 2:2 nach Satzpunkten und dem Dresdner Mannschaftsbestwert von 574 Holz von Sven Trommler. Zum Schluss konnten wir dieses Duell der Aufsteiger für uns entscheiden.

Aber schaut doch selbst auf die Berichte:

          Spielbericht           2. Spieltag ( leider mit paar Fehlern )

Bereits am kommenden Samstag haben wir unser nächstes Spiel. Diesmal reisen wir zu den Ottendorfern, welches ihr erstes Heimspiel souverän gewannen.

Also drückt uns die Daumen das wir diese Punkte nach Freital entführen können.

Euer Lars

Diesen Samstag fuhren wir nach Stauchitz, wo der SV Ziegenhain seine Heimspiele bestreitet. Bisher konnten wir alle Spiele in der laufenden Saison gewinnen und das wollten wir natürlich am letzten Spieltag beibehalten. Da wir gute Erinnerungen an die Stauchitzer Bahnanlage haben, sind wir mit viel Ehrgeiz angereist.

Bereits im ersten Durchgang stellte unser heutiges Starterpaar, bestehend aus Uwe und Rainer, alle weichen auf Sieg. Beide konnten alle 4 Satzpunkte und somit ihre Mannschaftspunkte sichern. Uwe erspielte sich sehr gute 566 Holz und nahm seinem Gegenspieler Eckhard Lasche (516) bereits 50 Holz ab. Bei Rainer fehlten zwar manchmal die Anschübe, doch mit guten 537 Holz konnte er seinem Gegenspieler, bestehend aus Harry Felber / Andreas Leupold über 100 Holz abnehmen. Damit hatten wir nach dem 1. Durchgang bereits 2 Mannschaftspunkte und einen Vorsprung von 159 Holz.

In den zweiten Durchgang schickten wir heute Sven und Olaf. Sven begann stark und konnte die ersten 3 Bahnen für sich entscheiden. Auf der letzten Bahn konnte er seinen Gegenspieler Jens Brendel heute nicht ganz halten. Doch den Mannschaftspunkt holte Sven mit guten 542 Holz zu 502 von Jens Brendel. Olaf hingegen machte es wie der 1. DG und holte sich alle Satzpunkte. Mit sehr guten 555 Holz lieferte er einen weiteren Grund zum feiern und holte sich seinen Mannschaftspunkt. Unser Vorsprung wuchs weiter an auf 242 Holz und 4 Mannschaftspunkte.

Zum Schluss gingen noch Fritz und Patrick auf die Bahn. Beide hatten noch etwas Startschwierigkeiten, den nach 2 Bahnen stand es jeweils 1:1 und beiden lagen mit den Holz hinten. Jetzt möchte ich Patrick zitieren der zum Bahnwechsel sagte: "Da machen wir jetzt jeder 300 und holen den Punkt". Patrick legte auch gleich paar Holz drauf, doch mit 299 Holz blieb er knapp unter seiner Vorgabe. Allerdings war Ihm der Mannschaftspunkt sicher mit guten 548 zu 514 Holz von Heiko Streubel. Bei Fritz sah es etwas anders aus, da er viel mehr Holz aufholen musste. Die 3. Bahn konnte er sicher für sich entscheiden. Doch auf der letzten Bahn hatte Fritz mit seinem letzten Wurf alles in der Hand. Fritz brauchte ins Volle Bild mindestens ne Sieben. Nach langer Konzentration spielte er und sicherte sich mit einer 8 den Mannschaftspunkt. Fritz erspielte sich 516 Holz und ging als Sieger aus dem Spiel gegen Roland Feige, welcher sich 531 Holz erspielte.

Somit konnten wir auch in diesem Spiel mit 0:8 einen sicheren Sieg einfahren und mit 3.264 Holz erspielten wir uns auch den Mannschaftsbahnrekord in Stauchitz. Aber schaut doch selbst auf die Berichte:

                    Spielbericht          14. Spieltag          Bilder

Doch das Spiel war noch nicht vorbei, den nun gingen noch Lars und Christian auf die Bahn. Jörg konnten wir leider nicht überzeugen und Stefan konnte heute nicht dabei sein. In diesem Duell konnte sich Christian nach 60 Wurf mit 1:1 nach Satzpunkten und ein paar Holz mehr durchsetzen. Danke nochmal an Frank Tschuppan, das auch wir die Bahn noch testen konnten.

Am Abend führte uns Uwe in die Alte Apotheke in Radebeul. In der ersten Runde erhoben wir das Glas auf Rainer, da er sein 50. Keglerjubiläum feierte...Glückwunsch noch mal und das noch viele Jahre folgen. Dann wurde ich noch einmal überrascht mit einem Geschenk von meiner Mannschaft. Vielen Dank, dies hat mich sehr gefreut. Danach ließen wir den Abend bei Speis und Trank ausklingen.

Dies war eine super Saison für uns, den wir haben nicht nur eine starke Mannschaftsleistung abgeliefert, auch in der Rangliste sind 6 Freitaler in der Top 10 vertreten. An dieser Stelle auch Glückwünsche an Frank Rüger von der SG Einheit Dresden Mitte, der den ersten Platz in der Rangliste erreichte.

Vielen Dank an alle Mannschaften für die faire Saison und die tollen Spiele. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison in der OKV-Liga mit spannenden Spielen und neuen Bahnanlagen bzw. Mannschaften.

euer Lars

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
6
7
8
9
10
13
14
15
16
17
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30

Besucher unserer Seite

Heute 1816

Gestern 2786

Woche 1816

Monat 57885

Insgesamt 679620

Aktuell sind 198 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
19 °C

nächstes Spiel in Freital

Doppelspieltag am Samstag

25.09.2021 - 09:00 Uhr

9:00 Uhr 2. Senioren - 2. Spieltag gegen SV Pesterwitz 2. und 13:00 Uhr 2. Männer - 3. Spieltag gegen SV TuR Dresden

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.