15. Spieltag in Stollberg mit toller Leistung doch verloren!!!

Am 9.2. fuhren wir, endlich mal wieder vollzählig nach Stollberg. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind eher theoretischer Natur, sie sind aber durchaus noch vorhanden. Also versuchten wir mit aggressiver Aufstellung etwas aus Stollberg mitzunehmen.

Lucas und Micha gingen wir uns ins Rennen. Beide hatten aber auch starke Gegenspieler, Micha musste sich mit Tim dem derzeit besten Stollberger auseinandersetzen und Lucas hatte es mit Chris zu tun. So eröffnete Chris mit 160. Lucas war noch etwas unkonzentriert und konnte „nur“ 140 anbieten. Im zweiten Satz machte er das aber wieder gut, Chris nur 121 und Lucas starke 154. Das Duell wogte hin und her, jetzt war Chris wieder an der Reihe und holte den 3. Satz mit 145 zu 136. Lucas musste also den letzten Satz holen, da er 4 Holz mehr hatte spielte die Differenz keine Rolle. Chris wollte sich aber nicht aufgeben und legte sehr stark los, 3 Neuner am Stück, wow. Doch davon ließ sich Lucas nicht beeindrucken, er machte die Neuner ebenfalls und konnte sogar noch einen vierten setzen. Mit 177 zu 155 ging der letzte Satz und so auch der Mannschaftspunkt an Lucas.
Micha war von Anfang an im Spiel, aber Tim hielt unaufhaltsam dagegen. Der erste Satz ging mit 166 zu 157 nach Stollberg. Im zweiten Satz zeigte Tim ein paar Schwächen und Micha holte sich diesen mit überragenden 177 zu 138. Jetzt ging es wieder in Richtung Stollberg, mit 168 zu 149 sicherte sich Tim den 3. Satz. Micha musste also den letzten Satz für sich entscheiden, holztechnisch lag auch er in Führung. Es sah auch sehr lange nach einem Freitaler Punktgewinn aus, aber 4 Wurf vor Schluss packte Tim 2 Räumer- Neun aus und zog an Micha vorbei. Mit sehr starken 174 zu 164 holte er sich auch diesen Satz, am Ende gewinnt Tim 3:1 bei 646 zu 647. Micha hatte 1 Holz mehr aber die Sätze waren in Stollberg. Es stand nun 1:1 und wir hatten 27 Holz auf der Habenseite.

Das Mittelpaar Sven und Ralf ging nun gegen Thomas und Rene ins Rennen. Nach den sehr starken Leistungen des ersten Durchgangs, ging es jetzt teilweise etwas zäher los. Sven musste den ersten Satz mit 140 zu 145 abgeben, auch Satz 2 ging an Thomas. Damit war Sven schon jetzt gehörig unter Druck, doch den 3. Satz konnte er sich mit starken 152 zu 144 sichern. Also auch hier wieder die Entscheidung im letzten Satz. Hier hielten die Nerven leider bei Sven nicht. Thomas konnte den letzten Satz mit 148 zu 120 gewinnen. Bei 587 zu 550 mussten wir leider auch 37 Holz liegen lassen. Ralf spielte gegen Rene Köhler, der seinen ersten Einsatz in der 2. Bundesliga hatte. Das war ihm jedoch in keiner Phase anzumerken. Der schwächste Satz zeigte immer noch 148, den holte sich dann Ralf auch, aber sonst ließ er nichts anbrennen und legte 630 auf die Platte. Ralf endete bei 592 und musste Rene mit 3:1 ziehen lassen. So war aus dem 27 Holz Vorsprung ein 27 Holz Rückstand geworden. Duelltechnisch lagen wir nun ebenfalls mit 3:1 im Hintertreffen. Für einen Sieg mussten also beide Duelle her und die Holz geholt werden.

Chris und Jörg sollten es richten.  Jörg hatte es mit Alexander zu tun und Chris spielte gegen den fast doppelt so langen Stefan Werth 😊

Aber Länge allein nützt nichts. Chris spielte wie aus einem Guss. Nur im ersten Satz teilte er sich den Punkt bei 149 zu 149. In allen anderen Sätzen ließ er keine Luft ran. Sehr starke 641 brachten ein 3,5 zu 0,5 auf die Freitaler Seite. Da Stefan „nur“ 589 hatte, konnte Chris 52 Holz rausholen. Konnte Jörg sein Duell auch gewinnen? Um es vorweg zu nehmen, leider nein. Doch würden die erspielten Holz wenigstens für ein Unentschieden reichen? Jörg spielte gute Volle, doch immer im Abräumen schwächelte er, leider. Auch war ihm das Wurfglück nicht hold. Während Alex es immer wieder schaffte die eine oder andere Neun im Räumen einzustreuen, gelang dies Jörg nur ein einziges Mal. So spielte er zwar sehr konstant zw. 140 und 149, doch waren es immer ein paar Holz zu wenig. 570 standen auf der Anzeige, Alex konnte 593 auf die Stollberger Habenseite legen. Bitter es fehlen am Ende 19 Holz für das verdiente Unentschieden. Freital verliert somit 6:2, trotz bester Leistung aller Auswärtsmannschaften in Stollberg. Doppelt bitter wenn man bedenkt, dass hier schon Mannschaften mit Ergebnissen unter 3500 gewonnen haben.

Nun werden die Chancen immer geringer, in 2 Wochen treffen wir auf Markranstädt. Die Markranstädter schweben gerade auf Wolke 7, da sie die Liga doch ziemlich sicher anführen. Aber vielleicht gelingt es uns, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen.

Hier alle Zahlen vom 15. Spieltag:

Gut Holz
Jörg

Auswärts in Stollberg ist ein Sieg notwendig im Abstiegskamf. Es ist nicht unmöglich!!!

Hier das Spiel im Livestream - Sportdeutschland-TV:

Hier der 15. Spieltag komplett im Liveticker (Konferenz):

 
Hier alle Spiele des 15. Spieltags im Liveticke - TICKAROO:
 
Gut Holz Sven

Heimspiel gegen ATSV Freiberg - NUR ein Sieg hilft im Abstiegskampf!!!

Hier das Spiel im Livestream - Sportdeutschland-TV:

Hier der 14. Spieltag komplett im Liveticker (Konferenz):

 
Hier alle Spiele des 14. Spieltags im Liveticke - TICKAROO:
 
Gut Holz Sven

Sieg gegen Freiberg, aber die Konkurrenz im Abstiegskampf punktet auswärts!

Am 14. Spieltag waren die Kegler vom ATSV Freiberg zu Gast in Freital. Der Tabellenzweite hatte in den letzten Jahren immer gepatzt, diesmal wollten sie aber unsere Heimschwäche nutzen, um im Titelkampf weiter dabei zu bleiben. Für uns geht es quasi ums nackte Überleben im Abstiegskampf, ein Sieg musste her und die Konkurrenz durfte eigentlich keine Überraschung bieten. Leider traf dies am 14. Spieltag nicht ein, Zeulenroda punktete sogar auswärts in Wernburg und Rudolstadt holte einen sicheren Sieg zu Hause. Wie lief es nun bei uns....

Wir pokerten wieder mit der Aufstellung und zwangen Freiberg zum Umstellen ihrer gewohnten Formation. Für uns begannen Sven und Frank, dem die Gäste mit Michael Hahn und Michael Zimmer ihr eigentliches Schlusspaar gegen setzten. Frank musste dabei gegen den stärksten Freiberger mit Michael Hahn ran und war mit 0:4 und 547 zu 605 Holz chancenlos. Weder in die Vollen noch im Abräumen konnte er dem souveränen Spiel des Freibergers folgen. Somit ging der 1. MP an die Gäste. Sven sollte gegen Michael Zimmer eigentlich nicht chancenlos sein, lag seinem Gegner die Bahn in den letzten Jahren auch nicht so gut. Nach komplett verkorksten Beginn lag Sven dann nach 3 Bahnen aber vorn und der MP für uns war greifbar nah. Aber es entschieden mal wieder die letzten 3 Würfe das Duell bei 2:2, mit den erspielten 553 Holz von Sven fehlten gegen die 559 Holz des Freibergers 7 Holz zum erhofften Ausgleich im 1. DG. Somit stand es nun doch 0:2 für die Bergstädter und sie nahmen ein Holzplus von 64 mit in die 2. Runde.

Nun gingen für uns Lucas und Micha ins Rennen, für die Gäste nahmen Ingolf Stein und Andreas Göthling das Spiel auf. Das Ziel hieß "Angriff" und möglichst beide MP zu holen. Mit zwei super Ergebnissen über 600 wurde das Ziel auch erreicht, Micha gewann seinen MP dabei sicher mit 4:0 und 606 zu 545 Holz gegen Andreas Göthling. Zudem konnte er auch wichtige 61 Holz aufholen. Bei Lucas sah es eigentlich auch gut aus, aber Ingolf Stein machte ein kämpferisch tolles Spiel. Er glich nach 2 abgegebenen Sätzen noch zum 2:2 aus, aber Lucas brachte den MP mit dem Tagesbestwert von 608 Holz zu 596 Holz auch ins Ziel. Nun stand es also 2:2 nach Mannschaftspunkten und wir konnten sogar unser Schlusspaar mit 9 Holz plus ins Rennen schicken.

Jörg und Chris hatten dennoch keine leichten Aufgaben, denn Olaf Lange und Robert Mehlhorn der Gäste waren leistungsmäßig schwer einzuschätzen. Aber Jörg und Chris fanden gut ins Spiel und beide lagen nach 2 Bahnen 2:0 in Führung. Freiberg konnte nicht mehr kontern, dennoch gewannen sie den letzten Satz ihrerseits. Jörg holte gegen Olaf Lange mit 3:1 und 572 zu 559 Holz den MP, auch Chris gewann sicher mit 3:1 bei guten 593 Holz zu 555 Holz von Robert Mehlhorn. Es war geschafft und wir haben endlich mal wieder zu Hause einen Sieg bejubeln können. Der Sieg am Ende mit 6:2 ging in Ordnung, mit dem Ergebnis von 3479 Holz konnten wir aber immer noch nicht zufrieden sein. Für Freiberg standen erspielte 3419 Holz an der Anzeige, was am Ende des Spieltags trotz Niederlage weiterhin Tabellenplatz 2 bedeutete.

Das Restprogramm der Saison sind jetzt noch 4 Spieltage, für uns mit dem Nachholspiel am 2. März in Rudolstadt noch 5 Spiele. Mit dem Blick auf die aktuelle Tabelle wird für uns der 8. bzw. 7. Tabellenplatz sehr schwer noch zu erreichen sein, aber wir werden alles Mögliche versuchen. Nächsten Samstag sind wir zu Gast in Stollberg und wollen die verlorenen Punkte vom Hinspiel zurück erobern.

Hier noch alles in Zahlen zum 14. Spieltag:

Gut Holz Sven

 

Revanche zur Heimspielniederlage nicht geglückt!!!

Auch wenn das Endergebnis mit 7:1 doch recht deutlich ausfällt, war es in 3 Duellen doch recht knapp. Diese gingen auf der letzten Bahn mit weniger als 10 Holz von Sven, Ralf und Chris verloren. Kann man nicht ändern, nun müssen wir sehen inwieweit noch Chancen zum immer noch bestehenden Ziel "Klassenerhalt" umgesetzt werden können. Wir geben noch nicht auf ....

Hier alle Zahlen zum 13. Spieltag:

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Besucher unserer Seite

Heute 44

Gestern 22

Woche 237

Monat 1400

Insgesamt 131364

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
8 °C

nächstes Spiel in Freital

3 Spiele am Wochenende - Samstag 9 Uhr 1. Senioren vs. SG Grumbach, 13 Uhr 2. Männer vs. SV Traktor Priestewitz und Sonntag 10 Uhr 2. Senioren vs. SG St. Schmiedeberg

09.02.2019 - 09:00 Uhr

Am 11. Spieltag trifft unsere 1. Seniorenmannschaft in der OKV Klasse auf die SG Grumbach. Es ist das Topspiel des Tages - 1. gegen 3.!! Der Sieger wird am Ende die alleinige Tabellenführung übernehmen. Dann 13 Uhr kämft die 2. Männer um den Sieg und am Sonntag wollen unsere 2. Senioren die Punkte einfahren. Wir drücken die Daumen und wünschen allen Spielern "Gut Holz"

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerkärung Ok Ablehnen