Deutzener Starterpaar legte den Grundstein zum 5:3 Heimerfolg

Hier die Zahlen zum 3. Spieltag:

Gut Holz Sven

Mit einer starken kämpferischen Aufholjagd den Sieg und die Punkte in Zwickau entführt!

Sieg nach holprigem Start.

Die Saison hat endlich wieder begonnen, endlich wieder kegeln. So denken wohl die meisten Sportler in der Verbandsliga.

An Zwickau hatten wir gute Erinnerungen, sind wir doch hier auch in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Die Zwickauer sind aber nicht zu unterschätzen. So erwischten Sascha und Micha auch den besseren Start. Sven versuchte mit dem stark aufspielenden Sascha Paroli zu bieten. Nach verlorenem 1. Satz konnte er sich die Sätze 2 und 3 sichern. Ein Schmankerl dabei der 3. Satz, der mit 154 zu 162 an Sven ging. Leider ging Sven am Ende ein bisschen die Luft aus und er musste sich bei 2:2 und 579 zu 573 beugen. Richard versuchte gegen Micha die Punkte zu holen. Die Vollen liefen gut, aber gleich im ersten Bild blieb Kegel 5 stehen und der wollte dann nicht getroffen werden. Richard war auf einmal völlig von der Rolle. Satz 2 nahm Ralf für ihn in Angriff. Leider braucht der „alte“ Mann ein paar Würfe, um die alten Knochen geschmeidig werden zu lassen. Ehe wir uns versahen, waren 2 Sätze weg und holztechnisch war auch nix mehr zu holen. Ralf steigerte sich von Satz zu Satz und verlor 3:1 bei 550 zu 519.

Das war ja mal gar nicht der erhoffte Start. Frank und Lucas mussten nun aus 37 Holz Rückstand möglichst mit gewonnenen Mannschaftspunkten ein Plus machen. Lucas war gleich im Spiel und spielte 4 super Sätze. 574 und 4:0 gegen 507 von Phillip und Clemens waren schon eher nach unserem Geschmack. Frank tat sich schwer auf der manchmal eigenartig fallenden Zwickauer Bahn. So wechselten wir auch hier gleich nach dem ersten Satz. Mirko kämpfte sich noch gut ran, musste sich aber mit 3:1 bei 557 zu 539 beugen.

Stand nach 2 Durchgängen, wir hatten jetzt 18 Holz plus aber schon 3 Duelle abgegeben. Micha und Jörg mussten also wenigstens die Holz halten und ein Duell gewinnen, um mit einem Unentschieden nach Hause fahren zu können. Würden Beide gewinnen, dann ist der Sieg unser.
Micha war endlich im „Wettkampfmodus“, bei den Testspielen hat er noch mit sich gehadert. Nach mäßigen Vollen, 77 Abräumer. Das hat gesessen, Jan konnte da nicht folgen. Nach 2 Bahnen lag Micha mit 2:0 in Führung und hatte auch schon 41 Holz vor. Da schien der MP ziemlich sicher. Im dritten Satz machte Micha dann den Sack zu. Die Mannschaftsholz sollten auch reichen. Micha spielte mit 605 Tagesbestleistung und gewann 4:0 gegen Jan, der nur 545 dagegensetzen konnte.
Jörg holte sich den ersten Satz gegen Thomas und schenkte den 2 quasi her. Eine 9 im goldenen Wurf, folgte nur eine 3. Der Satz ging 138 zu 136 verloren, ärgerlich. Satz 3 ging wieder an Jörg und er hatte vor der letzten Bahn 16 Holz plus. Alles roch nach einem Auswärtssieg, der dann auch gelang. Jörg konnte Thomas auf der letzten Bahn immer auf Distanz halten. Er gewann 3:1 bei 560 zu 525.

Ein 5:3 stand an der Anzeige, wir hatten am Ende dank 107 Überholz das Spiel, welches so schlecht begann, gewonnen. Glückwunsch an jeden Einzelnen der Mannschaft. Die Wechsel haben offensichtlich gewirkt. Jetzt ist erst mal Pause und wir fahren dann gestärkt nach Deutzen.

Schönes Wochenende

Jörg

Hier die Zahlen zum 1. Spieltag:

  • Spielbericht
  • 1. Spieltag (12.09.2020)
    Dommitzscher KC 77 - Döbelner SC 02/90 6,0 : 2,0
    TuS Großschirma (N) - MSV Bautzen 04 2,0 : 6,0
    KSV BG Taucha - SKV Auerbach 7,0 : 1,0
    TSV 90 Zwickau II (N) - KSV Freital 3,0 : 5,0
    SV BW Deutzen (A) - SV Motor Mickten Dresden (A)

    2,0 : 6,0

  • Einzelwertung und Spielberichte
  • Bilder
  • SG Grün Weiß Mehltheuer - spielfrei

Gut Holz

Sven

Mit 7:1 einen unerwarteten deutlichen Sieg eingefahren und Anschluss an die Tabellenspitze gehalten!!

Am 16. Spieltag führte uns eine kurze Reise nach Nerchau zum Tabellenachten. Einigen von uns war die Bahn vom Nerchauer SV 90 noch bekannt, auch wenn das letzte Duell beider Mannschaften schon 6 Jahre zurück liegt. Wer auf dieser Anlage schon mal gespielt hat, wusste von einer außergewöhnlichen übertriebenen Viererpass-Pflege. Dieser schwimmt komplett und die Kugeln sind kaum richtig zu reinigen, ein sehr schwieriges Spiel stand also bevor. Dennoch war unser Ziel klar gesteckt und wir wollten mit einem Auswärtssieg die Tuchfühlung zur Tabellenspitze halten.

Für uns begannen Ralf und Sven, sie spielten gegen Ronny Müller und Jörg Zimmermann. Ralf begann recht gut und konnte sich mit 136 zu 133 den ersten Satz sichern. Doch nun ließ er mächtig nach und gab mit 105 zu 130 die zweite Bahn recht deutlich ab. Die fast unhaltbaren Kugeln machten ihn immer unsicherer und Ronny spielte in Hälfte zwei souverän. Er sicherte sich am Ende mit 3:1 und 567 zu 492 Holz das Duell und den ersten MP für die Gastgeber. Sven gegen Jörg, wie sah es da aus. Beide spielten auf Augenhöhe, Sven gewann die ersten beiden Sätze und erspielte sich 29 Holz plus. Jörg entschied dann zwar die Sätze 3 und 4 für sich, dies aber lediglich nur mit 4 Holz mehr. Damit ging der MP mit 2:2 und 529 zu 504 an Sven und nach DG 1 stand es 1:1 nach MP bei einem Plus von 50 Holz für Nerchau.

In Runde 2 nahmen nun Mirko und Richard das Spiel auf und die Gastgeber schickten Thomas Wartig und Martin Lessing ins Rennen. In diesem Durchgang wollten wir irgendwie versuchen den Rückstand nicht größer werden zu lassen und möglichst auch den 2. MP zu holen. Mirko begann gegen Thomas recht gut, aber im Abräumen war sein Gegner kaum zu halten, 130 zu 154 und damit Satz 1 weg. Satz zwei dann auf Augenhöhe, doch Mirko vergab diesen durch den Fehler bei der "goldenen Kugel" und verlor 136 zu 138. Auch wenn er damit 0:2 in Hälfte 2 startete, es war alles noch offen und das zeigte Satz 3. Mirko erwischte die Bahn perfekt mit 157 und Thomas gelang quasi nichts mit 105. Damit sollte der letzte Satz die Entscheidung bringen, keiner von beiden konnte sich absetzen und Mirko bewies heute mal Nerven. Mit 116 zu 114 holte er sich Satz 4 und gewann bei 2:2 mit 539 zu 511 den 2. MP für uns. Zwischen Richard und Martin ging das Spiel hin und her, nach Punkteteilung in Satz 1 konnte Richard zur Halbzeit mit 1,5 zu 0,5 in Führung gehen. Martin holte sich dann Satz 3, doch Richard nahm ein Plus von 11 Holz mit in den entscheidenden Satz. Hochmotiviert und konzentriert gewann er dann den Satz mit 151 zu 139 und sicherte uns den 3. MP mit 2,5 zu 1,5. Was für ein unerwarteter Durchgang, Nerchau gab 51 Holz ab und konnte kein Duell gewinnen. Das Spiel war gedreht und wir führten 3:1 nach MP, aber übergaben nur 1 Holz plus an unser Schlusspaar.

Lucas und Micha hatten also ein klares Ziel, gegen Lukas Kießling und Torsten Stieler würde 1 MP zum Sieg reichen, vorausgesetzt die Gasamtholz bleiben zu unseren Gunsten bestehen. Gesagt getan, beide begannen mit einem Satzsieg, welcher bei Micha deutlich mit 157 zu 137 war und bei Lucas knapp mit 142 zu 141 ausfiel. Den zweiten Satz gaben beide ab, Lucas verlor mit 1 Holz und Micha mit 2. Die Entscheidungen mussten also in Hälfte 2 fallen, bei Lucas gegen Lukas stand es 282 zu 282 und 1:1. Nach den Vollen in Satz 3 war dann jedoch in beiden Duellen die Luft bei den Gastgebern raus. Lucas holte 28 Holz raus und Micha ließ es richtig krachen. Mit hervorragenden 173 zog er Torsten den Zahn, dabei waren aber die Räumer der Ausschlag auf Seiten von Micha. Auch den letzten Satz entschieden unsere Jungs sicher und holten deutlich die MP 4 und 5. Gute 570 Holz von Lucas ließ Micha mit fantastischen 617 Holz blass aussehen und erspielte den Tagesbestwert - Glückwunsch!

Es war geschafft, wir gewinnen am Ende doch sehr deutlich mit 7:1 und 3293 zu 3174 Holz, der Weg zum Sieg waren heute die besseren Räumer zu ausgeglichenen Vollen beider Mannschaften. Damit haben wir uns in der Tabelle den 3. Platz gefestigt und liegen zwei Spieltage vor Schluss nur 2 Punkte hinter Leipzig und Bautzen. Realistisch gesehen wird es der 3. Tabellenplatz werden, denn beim Restprogramm sind sicher keine Ausrutscher der vor uns liegenden zu erwarten. Jetzt ist nochmal eine Woche Pause, bevor es am 14. März zu Hause gegen Taucha geht. Wir wollen natürlich unser letztes Heimspiel der Saison siegreich gestalten und hoffen auf viele Fans, die uns dabei lautstark anfeuern und unterstützen.

Hier alle Zahlen zum 16. Spieltag:

Gut Holz Sven

Nach einer guten Vorbereitung geht es nun endlich für unsere 1. Männer in der Verbandsliga Sachsen am Samstag los. Es steht das Auswärtsspiel gegen den TSV 90 Zwickau 2. auf dem Programm. Man fährt guter Dinge ins Vogtland und erhofft sich nach den 4 Test-Spielen durchaus zählbares aus Zwickau entführen zu können. Drückt uns also die Dauen...

Hier noch die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele:

Gut Holz

Sven

Ungefährdet zum 6:2 Sieg am 15. Spieltag, auch wenn da noch viel Reserven waren!!!

Am Ende der Winterferien ging es gestern wieder los. Wir begannen mit einem Heimspiel gegen den Dommitzscher KC. Eine Mannschaft, die in dieser Saison mit einem positiven Auswärtspunkteverhältnis nach Freital reist und auch in der Vergangenheit immer gute Spiele auf unseren Bahnen geliefert hat.

Wir waren also gewarnt. Kurz vor Spielbeginn mussten wir leider umstellen, Jörg hatte sich beim Skifahren verletzt und fällt aus.

So begannen wir mit dem wieder genesenen Lucas und Ralf. Lucas hatte es mit dem „Stammstartspieler“ David Schade zu tun und unser Oldi Ralf traf auf die Jugend in Gestalt von Alexander Kerwel.
Lucas begann unsicher, wohingegen David die erste Bahn gleich mal richtig traf. So konnte er sich den ersten Satz mit 174 zu 138 sichern. Lucas stand also gleich mit dem Rücken zur Wand. Das besserte sich in Satz 2, Lucas streute Neunerserien ein und kam jetzt seinerseits auf 165 und konnte gegen 149 Boden gut machen. Satz 3 ging wieder an Lucas, doch bei 145 zu 138 hatte er immer noch Rückstand. Der letzte Satz entschied also das Match. Lucas sammelte noch einmal alle Kräfte und zeigte eine 150. David konnte in den Vollen noch dagegenhalten, im Abräumen war dann aber der Faden gerissen. Nur 26 Abräumer reichten dann für 118. Lucas konnte also nicht nur das Match gewinnen, sondern auch Holz gutmachen.
Ralf begann auch zögerlich, doch gegen Alex hatte er immer eine Antwort. Egal was dieser spielte, Ralf war immer einige Holz besser. So war es trotz schwacher Leistung ein überzeugendes 4 : 0 bei 544 zu 505.

Im Mittelpaar spielten Mirko und Sven gegen Lars Günther und Thorsten Spinn. Mirko spielte gegen Lars und musste den 1. Satz abgeben (141 : 157). Satz 2 holte er sich dann mit 142 : 131 und hielt sich im Spiel. Den dritten Satz konnte sich Lars wieder, wenn auch denkbar knapp mit 140 : 144 sichern. Es musste also der letzte Satz die Entscheidung bringen. Mirko sicherte sich die Vollen, wenn auch knapp mit 96 zu 94. Im ersten Anspiel dann eine 6, die mit etwas Glück eine 7 hätte werden können. Leider zerbrach Mirko nervlich an diesem Bild. Warum auch immer war alles wie weggeblasen, kein Selbstvertrauen, kein Spiel, nichts mehr da. So kam es dann schlimm, 5 Fehler am Stück auf den gleichen Kegel, ließen jegliche Hoffnung auf den Sieg schwinden. Die bisherigen 3 guten Bahnen waren somit nur noch die hälfte Wert. Mit 3 : 1 und 542 zu 589 ging dieser Punkt an Lars.
Sven ging gut erholt vom Urlaub ans Werk und ließ Thorsten keine Chance. 4 : 0 mit starken 591 zu 511 ging dieser Punkt völlig verdient an Sven.

Frank ging an Stelle von Jörg ins Schlußpaar und musste nun mit Micha den Holzvorsprung gegen Alex Rudolf und Stefan Holike absichern.
Frank begann gegen Alex schwach, aber auch dieser hatte heute nicht seinen besten Tag. Satz 1 ging mit 132 zu 127 an Frank, Satz 2 dann mit 136 zu 140 an Alex. Auch der 3. Satz war mit 120 zu 129 auf der Seite von Alex. Erst im letzten Satz konnte sich Alex mit 117 zu 140 ein Polster herausspielen. Micha begann mit sehr starken 170 und ließ Stefan mit 146 keine Chance. Scheinbar war damit die Moral von Stefan schon ein wenig angeknackst. Micha schaffte es nun immer ein paar Holz mehr zu haben als Stefan. Mit der heutigen Bestleistung von 607 gewann Micha 4 : 0 und konnte auch gegen 563 die Holz von Frank wieder aufholen.

6 : 2 lautet der Endstand und mit eigentlich schwachen 3387 gewinnen wir gegen sonst viel stärkere Dommitzscher, die ihrerseits nur 3283 spielen.

Nächste Woche geht es nach Nerchau, die wohl als Absteiger schon feststehen. Mal sehen was wir dort ausrichten können.

Gut Holz Jörg

Hier alle Zahlen zum 15.Spieltag:

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
7
9
10
11
13
14
15
16
17
18
21
22
23
24
25
28
29
30

Besucher unserer Seite

Heute 59

Gestern 133

Woche 192

Monat 2602

Insgesamt 230482

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
14 °C

nächstes Spiel in Freital

Drei Heimspiele am Wochenende!! Samstag KSV 1991 Freital 2. Sen. vs. SV Pesterwitz 2. Sen. und Verbandsliga U18w KSV 1991 Freital vs. Baruther SV 90, Am Sonntag KSV 1991 Freital vs. MSV Bautzen 04 3. (Frauen)

26.09.2020 - 09:00 Uhr

Am Samstag 9 Uhr rollen die Kugeln der Kreisliga Senioren in Freital. Nach dem Heimsieg zum Auftakt möchte man auch gegen Pesterwitz punkten und die "weiße Weste" behalten. Danach spielt die U18 weiblich in der Verbandsliga. Am 3. Spieltag wollen die Jugendspielerinnen die ersten Punkte einfahren. Am Sonntag spielen 9 Uhr unsere Frauem am 3. Spieltag gegen den MSV Bautzen 04 - 3. Frauen. Nach der unglücklichen Niederlage am 1. Spieltag mit nur einem Holz soll es diesmal zum Heimsieg reichen. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und "Gut Holz"

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.