Diesen Samstag war es soweit, das letzte Spiel der Hinrunde stand an, wir waren noch ohne Sieg in dieser Saison und mit der SG Einheit Dresden Mitte kam ein bekannter aber nicht zu unterschätzender Gegner zu uns auf die Bahn. Bei der Eröffnung wünschte ich uns allen noch ein spannendes Spiel und dies sollte es auch werden...

Wir begannen heute mit Sven und Rainer. Sven begann sehr stark, doch mit Andre Freudenberg hatte er einen starken Gegenspieler. Beide schenkten sich nichts auf der Bahn, sodass erst die letzten Würfe über den Mannschaftspunkt entscheiden sollte. Sven erspielte sich mit 561 Holz ein starkes Ergebnis, doch den Mannschaftspunkt konnte sich Andre mit 554 Holz sichern, da es nach Satzpunkten 1,5:2,5 stand. Auch bei Rainer sollte es eng werden. Nach einem ganz schwachen Start mit vielen Holz minus, signalisierte Rainer uns einen möglichen Wechsel und Dennis machte sich warm. Doch nun auf der zweiten Bahn war der Knoten plötzlich geplatzt und Rainer spielte wieder in ganz anderen Regionen und auf der letzten Bahn wurde es noch einmal richtig eng. Nach Satzpunkten stand es 2:2 doch wie lagen die beiden bei den Holz? Hier gingen Rainer leider die Würfe aus und der Punkt ging bei 546 zu 547 nach DD-Mitte und Sven Müller. Trotzdem stark gekämpft Rainer...hmm kein optimaler Start, beide Mannschaftspunkte abgegeben, doch da wir 6 Holz im Plus waren stand es 2:2 an der Anzeige.

Nun gingen Christian und Olaf auf die Bahn. Christian hatte sich von seiner Verletzung im letzten Heimspiel erholt und begann stark mit 140 und 152 Holz doch gegen den "kleinen" Thomas Gloge war heute kein Kraut gewachsen. Mit seiner ruhigen Kugel spielte er Christian an die Wand. Dieses Duell endete 0:4 bei 542 zu 586 Holz von Thomas. Dies sollte auch die Tagesbestleistung sein. Und im anderen Duell...hier spielte unser Olaf gegen Maik Esslinger. Am Anfang spielten beide auf Augenhöhe und teilten sich sogar den Satzpunkt auf ihrer zweiten Bahn. Doch dann kam die Entscheidung, Olaf spielte weiter auf hohem Niveau und Maik brach auf seiner dritten Bahn ein. Dieses Duell endete 2,5:1,5 und mit 575 Holz zu 548 Holz konnte Olaf auch wichtige Holz wieder gut machen. Nun stand es 1:3 nach erspielten Mannschaftspunkten und wir liefen nun 11 Holz hinterher.

Im dritten Durchgang sollte es unser bekanntes Schlusspaar Patrick und Uwe richten. Patrick hatte heute kein richtiges Gefühl im Spiel, doch die Räumer funktionierten glücklicherweise, sodass er die beiden ersten Satzpunkte holen konnte und viele Holz gut machte. Nach dem großen Bahnwechsel liefen plötzlich auch die Räumer nicht mehr so wie gewünscht und er gab die beiden Satzpunkte ganz knapp an Sebastian Löscher ab. Dank dem starken Start konnte Patrick den Mannschaftspunkt mit 555 zu 516 Holz sichern...komisch nur das beim letzten Wurf noch ein Fehler passierte. Und wie lief es im anderen Duell? Den ersten Satzpunkt konnte Uwe sich mit 128 Holz sichern, da sein Gegenspieler Andreas Gloge einen ganz schwachen Räumerstart erwischte. Doch auf den nächsten beiden Bahnen war Andreas voll da und sicherte sich die Satzpunkte und Uwe lief 11 Holz hinterher. Die letzte Bahn musste also wieder passen und Uwe spielte nun stark auf, während Andreas wieder nicht zurecht kam. Somit konnte auch Uwe ein 2:2 erkämpfen und mit 533 zu 518 auch wichtige Holz gut machen. Wir konnten uns also unseren ersten Saisonsieg mit 5:3 und 3312 zu 3269 Holz sichern.

 

Aber schaut doch noch mal auf die Zahlen:

          Spielbericht           7. Spieltag

 

Heute war zwar noch nicht alles perfekt, aber dank einer guten Mannschaftsleitung war endlich mal wieder ein Ergebnis jenseits der 3300 an der Anzeige und der erste Saisonsieg konnte gefeiert werden. Nun müssen wir diese Leistung auch am 30.11. abrufen können wenn der direkte Tabellennachbar aus Priestewitz nach Freital kommt.

also drückt uns die Daumen...euer Lars

Diesen Samstag empfingen wir den SV Lok Nossen und wir wollten endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Doch es sollte anders kommen...
 
Die Nossener spielten von Beginn an stark auf und konnten sich im Verlauf des Spieles weiter steigern. Wir konnten uns zwar durch Patrick, Sven und Uwe 3 Mannschaftspunkte sichern, doch in die Holz konnten wir Nossen heute nicht halten. Zumal Christian sich auf seiner 3. Bahn im Oberschenkel zerrte und das Spiel abbrechen musste, da war das Spiel endgültig vorzeitig entschieden. Ersatzspieler ließ unser hoher Kranken- und Verletztenstand leider nicht zu.
 
Glückwunsch noch an Frank Petzold , der mit 594 Holz Tagesbester wurde und Nossen, welche mit 3308 eine neue Mannschaftsbestleistung erspielte.
 
Aber schaut doch selbst auf die Zahlen:
 
     Spielbericht          6. Spieltag
 
 
Nun heist es dieses Spiel abschütteln und eine Mannschaft für das Pokalspiel am kommenden Wochenende zusammenzustellen...der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Regeln und vielleicht können wir dort unseren ersten Sieg feiern.
 
Also drückt uns die Daumen
 
euer Lars
Diesen Samstag morgen empfingen wir den DSV 1910 auf unserer schönen Bahnanlage in Freital. Allerdings sollte sich dieses Spiel absolut in die falsche Richtung entwickeln, denn irgendwie fand heute keiner so richtig in sein Spiel und somit mussten wir 0:8 bei 3115 zu 3278 Holz den DSV ziehen lassen.
 
Aber schaut doch selbst auf die Zahlen:
 
Spielbericht          4. Spieltag
 
 
Wenn man bedenkt das in den letzten Jahren unser Heimschnitt bei fast 3300 Holz lag, liegt eine Menge Arbeit vor uns. Also packen wir es an und holen uns den ersten Sieg beim nächsten Spiel in Kleinröhrsdorf am 12.10.2019!!! Die ersten Kugeln rollen diesmal ab 10 Uhr.
 
Gut Holz
euer Lars
Diesen Samstag fuhren wir auf die Bahnanlage von Kleinröhrsdorf. Vor dieser Saison wurde noch viel in die 2-Bahnanlage investiert und das Ergebnis ist gelungen. Es ist zwar weiterhin eine Kunststoffbahn doch das spielen hat Spass gemacht. Leider mussten wir heute wieder auf 6 Stammspieler verzichten...heute fehlten leider Fritz, Olaf, Rainer, Sebastian, Stefan und Uwe.
 
Für uns begann heute Fabian und dieser spielte gegen Heiko Hornuff. Leider konnte Fabian auf den ersten 3 Bahnen sein Leistungsvermögen nicht abrufen, erst auf der letzten Bahn war der Knoten geplatzt, der MP war zwar futsch, aber wichtige Holz konnte er wieder gut machen. Es stand also 0:1 bei -21 Holz.
 
Nun ging Jörg auf die Bahn, er sollte Schadensbegrenzung gegen den wohl stärksten Kleinröhrsdorfer, Olaf Schurig, betreiben. Der Anfang war schwer, doch Jörg konnte sich auf den folgenden Bahnen steigern und sogar einen Satzpunkt holen. Der MP war trotzdem weit entfernt und nun stand es bereits 2:0 und -92 Holz.
 
Als dritter ging Sven auf die Bahn. Sein Gegenspieler war Tino Braun. Sven musste den ersten Satzpunkt zwar knapp abgeben, konnte sich dann aber weiter steigern und endlich den ersten MP für uns holen. Mit 549 Holz konnte auch der Rückstand etwas verringert werden. Nach Mannschaftspunkten stand es 2:1 und einem Rückstand von 64 Holz liefen wir hinterher.
 
Jetzt ging Patrick auf der für ihn ungewohnten 4 Position auf die Bahn. Mit starken Räumern konnte er die erste Bahn für sich entscheiden. Die zweite Bahn musste er zwar an Stephan Hürrig abgeben, doch dann lief es wieder für Patrick. Die folgenden Satzpunkte und somit auch der Mannschaftspunkt waren sicher und auch bei dem Holzrückstand konnte er wichtigen Boden gutmachen. Mit 563 Holz sollte er auch wieder Mannschaftsbester werden. Nach MP stand es nun 2:2 und unser Rückstand war auf 32 Holz geschmolzen. Eigentlich machbar, aber...
 
Nun ging Lars auf die Bahn und spielte gegen Martin Dölling. Auf der ersten Bahn hatte Lars zwar Probleme in den Räumern die Gasse zu finden, doch sicheres Räumen hielt die Fehlerzahl gering. Auf den folgenden Bahnen konnte er sich zwar steigern, doch gegen Martin Dölling war heute kein Kraut gewachsen. In den Vollen konnte Lars ihn zwar halten, doch bei den Räumern keine Chance. Mit vielen vielen 9er in die Räumer kam er auf unglaubliche 264 Holz im Abräumen. ( auf der 3. Bahn - 82 Volle und 80 Holz geräumt). Am Ende erspielte sich Martin Döllig einen neuen Einzelbahnrekord mit 627 Holz, was auch das erste 600er Ergebnis auf dieser Bahn war. Es stand nun 3:1, doch der Holzrückstand wuchs wieder auf 117 Holz an.
 
Christian ging nun auf die Bahn und sollte noch das beste draus machen. Doch bei Christian sollte es heute nicht so richtig klappen. Der Armzug passte nicht und das zeigt sich auch im Ergebnis und somit ging auch dieser Mannschaftspunkt an Kleinröhrsdorf und Robert Kunz, welcher unseren Rückstand vergrößerte und den Sieg für Kleinröhrsdorf mit 6:2 bei 3325 Holz zu 3184 Holz perfekt machte. Dies war auch neuer Mannschaftsbahnrekord.
 
Aber schaut doch selbst noch einmal auf die Zahlen:
 
          Spielbericht          5. Spieltag
 
Am kommenden Wochenende ist nun das Nachholespiel gegen Priestewitz und da müssen endlich die ersten Punkte kommen, sonst sieht es übel aus in der Tabelle.
 
Also drückt uns die Daumen
 
euer Lars

Diesen Samstag war unser erstes Heimspiel und wir empfingen die Liebstädter Kegler. Da die Liebstädter immer für eine Überraschung gut sind, wollten wir eigentlich mit einer guten Mannschaftsleistung die Punkte in Freital lassen.

Für uns begannen Dennis und Rainer. Leider konnten beide Ihre Gegner nicht halten. Dennis gab den Punkt 1:3 bei 496 zu 537 Holz an Uwe Wojack ab. Bei Rainer war es schon wesentlich spannender, doch leider konnte er Jens Ansorge auf der letzten Bahn nicht mehr halten und somit endete dieses Duell 2:2 bei 545 zu 572 Holz und somit den Mannschaftspunkt für Liebstadt. Nun stand es bereits 0:2 und wir hatten einen Holzrückstand von 68 Holz.

Nun gingen Christian und Lars auf die Bahn. Beide hatten in letzter Zeit gute Trainingsleistungen, doch nur Christian konnte diese größtenteils abrufen. Er beendete dieses Spiel mit 3:1 bei 569 zu 510 Holz und somit den ersten Mannschaftspunkt für Freital. Lars hingegen konnte seine Trainingsleistung nicht abrufen und somit wechselten wir Fritz nach 60. Wurf ein in der Hoffnung das es bei Ihm besser läuft. Doch ohne Training konnte Fritz seine eigentliche Stärke leider nicht abrufen und somit ging dieses Duell 0:4 mit 477 Holz zu 551 Holz an Marcus Kristmann. Nun stand es 1:3 und der Rückstand wuchs auf 83 Holz.

Nun sollte es wieder unser Starkes Schlusspaar nach Hause holen…Patrick und Uwe gingen auf die Bahn. Patrick begann stark, lediglich auf der 3 Bahn musste er einen erstärkten Erik Hanzsch ziehen lassen. Auch Uwe begann stark und hatte seinen Gegenspieler Volker Zechel immer unter Kontrolle. Doch auch die dritte Bahn und wertvolle Holz gingen an Liebstadt. Auf der letzten Bahn wurde es noch einmal richtig spannend den Uwe und Patrick kämpften sich wieder heran. Der Rückstand war teilweise ein kleiner Vorsprung, doch eine 9 auf den letzten Wurf von Volker Zechel machte es rechnerisch fast unmöglich. Uwe hätte eine 9 mit der goldenen gebraucht, doch leider fielen nur 8 und der letzte Kegel wackelte nur. Patrick konnte seinen MP 3:1 mit starken 586 zu 521 Holz holen und Uwe holte ebenfalls seinen MP mit 545 zu 531 Holz. Wer mitgerechnet hat bemerkt, dass uns lediglich 4 verdammte Holz fehlten. Der Jubel bei Liebstadt war natürlich groß.

Am Ende stand es 3:5 bei 3.218 zu 3.222 Holz. Interessant das auch die Vollen und Räumer fast identisch sind…lediglich bei den Fehlwürfen waren wir viel besser.

Aber schaut doch selbst auf die Zahlen

Spielbericht          3. Spieltag

Nun heißt es trainieren, denn wenn in 14 Tagen der DSV zu uns kommt, reichen ein Teil dieser Ergebnisse nicht.

Also drückt uns die Daumen

Euer Lars

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
25
26
27
28
29

Besucher unserer Seite

Heute 12

Gestern 57

Woche 260

Monat 3834

Insgesamt 151195

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
-2 °C

nächstes Spiel in Freital

Die Männer der 2. und 1. Mannschaft zu Hause gefordert!

16.11.2019 - 09:00 Uhr

Am 7. Spieltag treffen um 9 Uhr die Mannen um Kapitän Lars Godzik auf die SG Einheit Dresden-Mitte. Mit dem hoffentlich ersten Sieg will man die "rote Laterne" abgeben. Allerdings muss man dabei auf eine Niederlage auswärts von Priestewitz hoffen. Ab 13 Uhr spielen dann die Männer der 1. Mannschaft gegen den Nerchauer SV. Ein Sieg zu Hause ist dabei auch unbedingt nötig, um wieder Anschluss zum Tabellen-Mittelfeld herzustellen. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und "Gut Holz"

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.