Heute aus Zeitgründen nur mal kurz und knapp die Zahlen:

13. Spieltag

Zusammenfassend kann man sagen wir haben teilweise spielerisch und taktisch ( was ich mir zuschreiben muss ) weit unter unseren möglichkeiten agiert.
Es hilft kein jammern, den nun muss es am letzten Spieltag passen. Im direkten Duell gegen den Kellernachbarn, der Einheit Dresden Mitte, muss mindestens ein unentschieden her. Also drückt uns die Daumen.


euer Lars

Letzte Woche waren ja die Technik-Umbauarbeiten auf unserer schönen Bahnanlage, welche bis Freitag dauerten. Danke nochmal an Jörg Gotthardt und alle fleißigen Helfer das es noch püntklich fertig wurde und alles funktionierte. Es ist wirklich super geworden und nun fehlt nur noch etwas Kosmetik.

Diesen Samstag empfingen wir die sympatischen Kegler vom SG Kleinröhrsdorf. Da die Gäste bereits als Staffelsieger feststehen, konnten Sie beruhigt aufspielen. Wir hingegen kämpfen gegen den Abstieg, da Priestewitz das heutige Spiel gewinnen konnte. Leider hatte Rainer, eine Stütze der Mannschaft, noch kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Doch wie wir wissen können wir auch mit Minimalbesetzung gute Spiele abliefern.

Wir begannen heute mit Dennis und Sebastian und Ihre Gegenspieler waren Heiko Hornuff und Robert Kunz. Dennis begann mit starken vollen und konnte seinen Gegenspieler in die Räumer halten, damit war der erste Satzpunkt gesichert. Doch mit dem Bahnwechsel war alles weg, keine richtigen Volle und 7 Fehlwürfe in die Räumer und das wusste Heiko zu nutzen und holte viel Holz raus. Doch mit dem großen Bahnwechsel fand Dennis wieder zu sich und zeigte auf den hinteren Bahnen eine sau starke Aufholjagd. Am Ende stand es vom Ergebnis her 551 zu 552 doch bei den Satzpunkten gelang ein 3:1 und somit holte Dennis uns den ersten Mannschaftspunkt. Bei Sebastian lief es vom Ergebnis her auch gut, doch sein Gegenspieler Robert Kunz spielte die Kugel mit fast 50 km/h nach hinten und was dann noch nachfällt ist unglaublich. Doch Sebastian kämpfte weiter und konnte eine Schwächephase auf der dritten Bahn von Robert nutzen und war jetzt vom Ergebnis her sogar vorn. Allerdings war Robert auf der letzten Bahn wieder voll da und Sebastian konnte ihn leider nicht mehr halten. Dieses Duell endete 1:3 bei 533 zu 552 Holz und damit den Mannschaftspunkt für Kleinröhrsdorf. Trotzdem stark gekämpft Sebastian. Nun stand es also 1:1 und wir liefen 20 Holz hinterher.

Nun gingen Sven und Olaf auf die Bahn. Ihnen gegenüber standen Sven Bürger und Tino Braun. Schauen wir erstmal zum Duell der beiden Sven´s. Unser Sveni begann sau stark mit 167 Holz und dabei waren die ersten 3 Räumerwürfe alles Neuner. Dem konnte Sven Bürger nicht viel entgegensetzen und somit wurde unser Holzrückstand auf der ersten Bahn gleich zu einem Vorsprung gedreht. Auch die zweite Bahn konnte unser Sveni erfolgreich für sich entscheiden. Doch dann drehte Sven Bürger noch einmal auf und konnte die folgenden Bahnen für sich entscheiden. Dieses Duell endete 2:2 doch vom Ergebnis her stand es 603 zu 551 Holz und damit holte unser Sven eine neue persönliche Bestleistung ( im Wettkampf ) und damit auch den Mannschaftspunkt für Freital. Nun schauen wir zu Olaf, er erwischte auch einen guten Start und konnte wichtige Holz rausholen. Der zweite Satzpunkt ging allerdings an Tino welcher mit starken Räumerm glänzen konnte. Doch auf der dritten Bahn hatten beide Ihre Probleme, doch Olaf fand wieder besser ins Spiel. Am Ende Stand es 3:1 bei 543 zu 511 Holz und somit ging auch dieser Mannschaftspunkt nach Freital. Nun stand es also 3:1 nach MP und wir hatten 64 Holz Vorsprung.

Eine gute Ausgangslage für den letzten Durchgang und diese Aufgabe sollte Patrick und Christian meistern. Ihnen standen Stephan Hürrig und Olaf Schurig gegenüber. Den ersten Satz konnte Patrick noch knapp für sich entscheiden, doch dann kam bei Ihm der Einbruch und dies wusste Stephan Hürrig zu nutzen mit zwei starken Bahnen. Und wie lief es bei Christian? Er hatte leider den start vollkommen verpasst und gab viele Holz ab, sodass sich Lars schon bereit machen musste. Die "Androhung" des Wechseln half und Christian knallte eine 146 auf die Bahn. Vor der letzten Bahn war nun wieder alles offen den unser Vorsprung schmolz auf 2 Holz. Nun sollte es die letzte Bahn entscheiden. Patrick und Christian waren nun beide wieder voll da. Der Holzvorsprung sprang hin und her. Erst die letzten Würfe brachten die Entscheidung......
Das Duell von Patrick endete 2:2 und 528 zu 567 für Stephan Hürrig. Beim Duell von Christian endete es ebenfalls 2:2 bei 532 zu 544 Holz für Olaf Schurig. Die erspielten Mannschaftspunkte lagen also bei 3:3 und beim Gesamtergebnis landeten wir mit 3290 knapp vor Kleinröhrsdorf mit 3277 Holz. Endlich konnten wir mal wieder so ein knappes Spiel für uns entscheiden und für Kleinröhrsdorf war es die erste Niederlage in dieser Saison

Aber schaut doch selbst noch einmal auf die Zahlen:

          Spielbericht           12. Spieltag

Nun heist es fleißig trainieren, den die letzten 2 Spiele werden entscheiden wie es in der nächsten Saison weiter geht.

Bis dahin wünsche ich allen gut Holz!

Heute an diesem letzten Spieltag im Jahre 2019 kamen die Kegler vom SV TuR Dresden nach Freital. Heute waren mal fast alle zum Spiel erschienen, lediglich Sebastian musste kurzfristig fern bleiben. Aber da immer noch 10 Spielfähige Mannschaftsmitglieder da waren, viel mir die Entscheidung über die Aufstellung wirklich schwer und wie sich herausstellen wird hatte ich heute nicht immer das richtige Händchen.

Wir begannen mit Fabian und Christian. Ihnen gegenüber standen Veit Wöhnl und Philipp Oelschlägel, welcher heute Geburtstag hatte ( alles gute noch mal zum Birthday ). Zwischen Fabian und Veit ging es immer hin und her. Beide spielten gute Vollen doch in den Räumern konnte keiner richtig glänzen. Dieses Duell endete 2:2 bei 531 von Fabian zu 534 von Veit. Dies bedeutete leider dass der erste Mannschaftspunkt nach Dresden ging. Das andere Duell zwischen Christian und Phillip lief garnicht nach unserem Geschmack. Die erste Bahn ging zwar knapp an Christian, doch dann zeigte Philipp was er kann. Da Christian heute sehr unsicher war entschieden wir uns Dennis mit dem 66. Wurf einzuwechseln. Doch auch Dennis war heute vollkommen von der Rolle und somit wechselten wir schon wieder um nicht zu viele Holz einzubüßen. Mit dem 91. Wurf ging Sven auf die Bahn und zeigte das er eigentlich hätte von Anfang an spielen sollen. Dieses Duell endete 1:3 bei 510 zu 550 Holz von Philipp und somit einen weiteren Mannschaftspunkt für TuR und wir liefen einem Rückstand von 43 Holz hinterher.

Im mittleren Durchgang sollte es die Erfahrung richten. Rainer und Olaf gingen auf die Bahn. Ihnen gegenüber standen Maik Vetter und Jens Wiesenhütter. Rainer und Maik lieferten sich auf den ersten Bahnen einen engen Kampf. Doch mit der dritten Bahn konnte Rainer sich absetzen und glänzte noch einmal auf der letzten Bahn mit 160 Holz, was auch die Beste Einzelbahn an diesem Tage sein sollte. Dieses Duell endete 3:1 für Rainer mit der Tagesbestleistung von 583 Holz zu 537 Holz von Maik. Der erste Mannschaftspunkt war unser und Rainer konnte den Rückstand drehen. Im anderen Duell von Olaf und Jens sah es Anfangs nach einem "lockeren Spiel" für Olaf aus, doch auf der dritten Bahn ging in den Vollen garnix und Jens wusste dies zu nutzen. Es wurde wieder spannend und erst die Goldene Kugel von Olaf ( welcher er räumte ) brachte die Entscheidung. Dieses Spiel endete 2:2 nach Satzpunkten und Olaf konnte sich mit dem letzten Wurf auf 550 Holz kämpfen und Jens landete bei 547 Holz. Nun hatte jede Mannschaft 2 Mannschaftspunkte doch wir hatten einen minimalen Holzvorsprung von 6 Holz.

Unser bekanntes Schlusspaar sollte es nun richten, denn von Sieg über unentschieden oder Niederlage war alles möglich. Patrick und Uwe spielten gegen Jörg Oelschlägel und Stephan Schröter. Patrick und Jörg spielten die ersten beiden Bahnen auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. ( 1:1 nach Satzpunkten und nur 1 Holz plus für Patrick ). Doch schauen wir erst einmal zu Uwe und Stephan. Uwe begann sehr stark und konnte durch seine 155 viele Holz gut machen. Auf der zweiten Bahn musste der letzte Wurf entscheiden. Beide räumten die Goldene und spielten das Volle Bild an. Uwe spielte eine 8 und Stephan schob die 9 hinterher und somit teilten sich beiden den Satzpunkt. Auf der dritten Bahn ein ähnliches Bild. Uwe räumte die goldene und brauchte mindestens eine 6, doch die Anzeige blieb bei 5 stehen. Stephan hatte noch einen Kegel stehen, räumte diesen und holte sich den Satzpunkt. Hier musste also die letzte Bahn entscheiden. Doch hier hatte Stephan jetzt klar die Nase vorn und konnte sich den MP durch die Satzpunkte holen. Dieses Duell endete 1,5:2,5 bei 569 von Uwe zu 568 Holz von Stephan. Doch wie ging das andere Duell weiter. Die dritte Bahn konnte Patrick wieder für sich entscheiden und auch auf seiner letzten Bahn konnte er sein Leistungsvermögen noch einmal abrufen. Diese Paarung endete 3:1 bei 573 für Patrick zu 540 Holz von Jörg. Beide Mannschaften erspielten sich je 3 Mannschaftspunkte und wer mitgerechnet hat konnte für Freital jubeln, denn da Stand es 3316 Holz für Freital zu 3276 Holz von TuR Dresden.

Wieder so ein spanndes Spiel was wir mit der letzten Bahn für uns entscheiden konnten und so kann es weiter gehen...

Aber schaut doch selbst auf die Zahlen:

          Spielbericht           9. Spieltag

Nun ist ersteinmal Weihnachtspause und am 11.01.2020 reisen wir auf die schwer zu spielenden Bahnen von Liebstadt. Wollen wir hoffen das wir diesen Schwung ins neue Jahr mitnehmen können.

also drückt uns die Daumen...euer Lars

Diesen Samstag war unser erster Wettkampf im neuen Jahr und es ging nach Liebstadt, leider waren wir heute mal wieder in Notbesetzung ( gerade mal zu sechst, und das dann auch noch versetzt ).

Dadurch konnten wir nicht richtig taktisch aufstellen, denn die Starter mussten zeitig wieder los und die Schlussstarter konnten erst später eintreffen.
Allerdings ist es auch sehr schwer auf den Liebstädter Bahnen erfolgreich zu sein, den Sie verstehen Ihren Heimvorteil zu nutzen und zeigten es auch an diesem Tage.

Aber schaut doch selbst auf die Zahlen:


Spielbericht          10. Spieltag

 

Nun heißt es nach vorne blicken um in der Tabelle wieder aufzuschließen. Am 01.02.2020 geht es zum DSV 1910 nach Dresden und dort müssen wieder Punkte her...also drückt uns die Daumen

euer Lars

An diesem Samstag fand das Rückspiel gegen Priestewitz statt.

Da mir die Zeit für einen ausführlichen Bericht diesmal fehlt, gibt es heute nur die Zahlen...

 

8. Spielbericht          8. Spieltag

 

Nun heißt es weiter zu trainieren um die Form eventuell noch auszubauen, den am 14.12. kommen die sympatischen Kegler von TuR Dresden vorbei und dies wird sicher ein spannendes Spiel werden.

 

Also drückt uns die Daumen...

 

euer Lars

Spielansetzungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher unserer Seite

Heute 3

Gestern 31

Woche 34

Monat 210

Insgesamt 220540

Aktuell sind 260 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter in Freital

Weather data OK.
Freital
6 °C

nächstes Spiel in Freital

Vorerst Einstellung des aktuellen Spielbetriebs!!!

04.04.2020 - 23:59 Uhr

Grund ist das Thema des Corona-Virus

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.