2. Männer beim DSV geschlossen zum Sieg

Diesen Samstag fuhren wir zur 2. Mannschaft des DSV 1910. Da der DSV in der Tabelle direkt über uns steht haben wir uns auf ein spannendes Spiel eingestellt, obwohl wir mit „nur“ 6 Spielern ohne spielfähigem Ersatz angetreten sind.

 Wir begannen mit Uwe und Rainer. Uwe konnte dank guter Räumer seinem Gegenspieler von Beginn an unter Druck setzen, sodass am Ende der Mannschaftspunkt nach Freital ging bei 1:3 und 513 Holz von Mark Richter zu sehr guten 554 Holz von Uwe. Im anderen Duell sollte es deutlich spannender Zugehen. Den ersten Satz konnte Rainer für sich entscheiden und den 2. Satz gab Rainer ab. Die folgenden beiden Sätze spielten beide unentschieden, sodass es am Ende 2:2 stand und 533 für Paul Neddermeyer zu 535 von Rainer und damit den nächsten Mannschaftspunkt für Freital. Ein Start nach Plan, 2 Mannschaftspunkte geholt und 43 Holz herausgespielt.

 Nun gingen Fritz und Fabian auf die Bahn. Beide zeigten zu beginn starke Volle, doch der DSV hielt mit. Fritz hatte auf den ersten 3 Bahnen immer das nachsehen, konnte aber holztechnisch dran bleiben. Mit der letzten Bahn konnte er sogar wieder wichtige Holz herausholen. Dieses Duell endete 3:1 für Kevin Nagy bei 535 Holz zu 525 Holz von Fritz. Fabian begann mit guten Vollen, doch mit den Räumern konnte er nicht anknüpfen. Somit gingen die ersten beiden Sätze an Stefan Pogodda. Auf der dritten Bahn war Fabian endlich im Spiel und konnte den Satz mit einer starken Bahn für sich entscheiden. Auch die letzte Bahn begann Fabian stark und konnte die fehlenden Holz aufholen. Doch Unsicherheit machte sich nach einem Sturz bemerkbar, sodass wichtige Holz auf den letzten Würfen verloren gingen. Dieses Duell endete 2:2 bei 530 Holz für Stefan Pogodda zu 523 Holz von Fabian. Nun war wieder alles offen. Nach Mannschaftspunkten stand es 2:2, doch wir waren noch 26 Holz vorn.

Im dritten Durchgang sollte es Jörg und André richten. Jörg spielte gegen Andreas Kirsch ( welcher heute Tagesbester werden sollte ). Doch Jörg machte heute ein super Spiel. Er gab zwar jeden Satzpunkt ab, konnte aber vom Ergebnis her immer nah dran bleiben. Lediglich die letzten Räumer verhinderten ein noch besseres Ergebnis. Die beiden trennten sich 4:0 für Andreas Kirsch bei 558 Holz zu 533 Holz von Jörg. Im Anderen Duell spielte André gegen Thomas Hauptmann. Hier war es genau umgekehrt und André hatte dank starker Räumer immer leicht die Nase vorn. Dieses Duell ging mit 0:4 an André bei 494 Holz für Thomas Hauptmann zu 533 Holz von André. Damit konnten wir am Ende das Spiel dank einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung für uns entscheiden. Glückwunsch aber auch an den DSV welche zu Hause eine neue persönliche Bestleistung spielte und damit Ihre erste Männermannschaft ( welche am Vormittag spielte ) deutlich überspielte.

 Aber schaut doch selbst auf die Zahlen:

 >> Spielbericht <<
>> Staffelbericht <<

 Bereits am Dienstag müssen wir wieder ran, denn da kommt der SV Motor Sörnewitz nach Freital zum Pokalspiel. Aber auch am kommenden Wochenende geht’s gleich weiter, denn da findet das Nachholespiel gegen Burkau statt.

 Also drückt uns die Daumen....euer Lars

2. Männer zuhause gegen Liebstadt erfolgreich

Zu unserem 2. Heimspiel empfingen wir den Liebstädter SV auf unserer schönen Bahn in Freital und freuten uns auf ein tolles Spiel.
Nach langer Verletzungspause hatte heute Fabian sein erstes Spiel in dieser Saison und Uwe komplettierte unser Starterpaar. Beide konnten alle Sätze für sich entscheiden und somit 2 Mannschaftspunkte sichern. Fabian erspielte sich 523 Holz gegen 451 Holz von Erik Hanzsch und Uwe steuerte 559 Holz gegen Uwe Wojack bei, welcher mit 484 Holz heute garnicht ins Spiel fand. Damit hatten wir uns einen Vorsprung von 147 Holz im ersten Durchgang gesichert.

Nun gingen Rainer und Fritz für uns auf die Bahn. Zwischen Rainer und seinem Gegenspieler Marcus Kristmann entwickelte sich ein spannendes Spiel. Während sich die beiden den ersten Satzpunkt noch teilten, hatte am Ende Marcus Kristmann jedoch die Nase vorn. Dieses Duell endete mit 1,5:2,5 und starken 563 Holz für Rainer zu 573 Holz und dem Mannschaftspunkt für Marcus und Liebstadt. Bei Fritz sah die Sache schon anders aus, die erste Bahn sicher geholt, doch dann komplett von der Rolle und musste den 2. Satz abgeben. Hier hatte sich Jörg schon für einen Wechsel vorbereitet, doch Fritz fand jetzt zu alter Stärke zurück und konnte die beiden letzten Sätze sicher für sich entscheiden. Dieses Duell endete mit 3:1 und 540 Holz und dem Mannschaftspunkt für Fritz zu 501 Holz von Bernd Filip. Nach dem 2. Durchgang stand es somit 3:1 nach Mannschaftspunkten und wir hatten ein beruhigendes Polster von 176 Holz.

Im letzten Durchgang sollte Patrick und André das Spiel nach Hause bringen. Bei Patrick lief es nicht ganz so Rund, aber dadurch das er die ersten beiden Sätze für sich entschied konnte er mit seiner Erfahrung den Mannschaftspunkt sicher nach Hause bringen. Dieses Duell endete 2,5:1,5 und 535 Holz für Patrick zu 509 Holz von Jens Ansorge. André hatte mit Volker Zechel auch einen starken Gegenspieler. Doch von Beginn an setzte André ihn unter Druck und lieferte uns ein tolles Spiel. André konnte alle Satzpunkte für sich entscheiden und überspielte heute mit 602 Holz zum ersten mal in den Freitaler Sachen die 600er Marke...Glückwunsch. Diesem Druck konnte Volker nicht standhalten und beendete sein Spiel mit 521 Holz.

Nachdem auch diese 2 Mannschaftspunkte geholt wurden konnten wir einen wichtigen Heimsieg mit 7:1 und 3322 zu 3039 Holz einfahren. Aber schaut doch selbst auf die Zahlen.


>> Staffelbericht <<


Am 03.12.2022 geht es weiter, da nehmen wir die "weite Reise" zum DSV auf uns und können vielleicht auch von dort die Punkte nach Freital holen.

Also drückt uns die Daumen....euer Lars

2. Männer - klarer Heimsieg mit 7:1 gegen den Liebstädter SV!

Hier alle Zahlren zum 6. Spieltag:

Gut Holz Sven

2. Männer - Niederlage auswärts in Ulbersdorf!

Hier die Zahlen vom 5. Spieltag:

Gut Holz Sven

2. Männer - sicherer Sieg mit guter, geschlossener Leistung

Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum sicheren Sieg.