Ein sehr spannendes Spiel mit Mannschaftsbestleistung von 3595 Holz zum letzten Heimspiel, nur 5 Holz unter Mannschafts-Bahnrekord!!! Die Tür zum Meistertitel ist jetzt offen und liegt allein in unseren Händen am letzten Spieltag gegen Sprotta in Eilenburg!!!

Die Tabellensituation vor dem Spieltag war eindeutig. Bautzen lag punktgleich mit uns, nur hatten sie 1,5 Mannschaftspunkte mehr auf ihrem Konto. Wir mussten also unsere Aufgaben zu Hause erst einmal erledigen, um dann evtl. nach Cranzahl schielen zu können, wo der MSV heute zu Gast war.

Verletzungsbedingt mussten wir unsere gewohnte Aufstellung ein wenig umstellen. Neben Sven bildete Frank heute die Startformation. Frank trat gegen Thomas Korb an, nach den letzten Ergebnissen erhofften wir uns hier den ersten Punkt. Aber Frank kam gar nicht gut ins Spiel und obwohl Thomas im ersten Satz auch nichts traf, ging dieser nach Zwickau. Und weil Sven den Start auch verschlief, hatten wir gleich mal 2 Sätze und 40 Holz minus. Der Bahnwechsel tat dann beiden gut und Sven legte jetzt eine bärenstarke 178 auf die Bahn. Da konnte Clemens Paul nicht folgen und Sven konnte sich ein Polster aufbauen. Frank kämpfte heute sehr und holte sich auch den 2. Satz, auch wenn die Ergebnisse nicht dem zuletzt gezeigten entsprachen. Sven sicherte sich dann noch den 3. Satz und konnte mit einem beruhigenden Polster auf die letzte Bahn gehen. Die spielte er dann auch sicher runter und gewann 2:2 bei 581 zu 563. Bei Frank sah es ähnlich aus, auch er hatte die mittleren Sätze für sich entscheiden können und sich dabei entsprechend Polster aufgebaut. Er gewinnt sein Duell ebenfalls 2:2 bei 569 zu 520. Es sei noch erwähnt, dass Sven sein Ergebnis ohne Fehlwurf erreichen konnte.
Das heutige Mittelpaar mit Lucas und Stefan ging nun an den Start. Lucas trat gegen Jan Theilig an und der Bademeester Stefan Seele gegen Sven Kretzschmar. Jan schwankte diese Saison sehr, so dass wir nicht wussten wie er heute drauf sein würde. Was wir wussten, Lucas ist in Form und hatte zu Hause in dieser Saison noch nicht unter 600 gespielt. Aber Jan begann auch sehr stark, Lucas zeigte eine 154, um knapp gegen 149 zu gewinnen. Auch im 2. Satz war es knapp, jetzt stand es am Ende 153 : 149 auch für Lucas. Im dritten Satz war dann Jan nicht zu halten, Lucas musste ihn mit 153 zu 159 ziehen lassen. Es war und blieb ein enges Duell, da ja beide auch holzmäßig immer eng beieinander waren. Am Ende baute Jan aber etwas ab und Lucas war zur Stelle, mischte schnell mal ne Neun zum richtigen Zeitpunkt ein. 149 zu 139 ging dieser Satz auch nach Freital. Den Punkt hatten wir also, was machte der Bademeester? Stefan hatte mit Sven eine harte Nuß zu knacken, konnte den ersten Satz aber nach Freital holen. 153 zu 149 stand auf der Anzeige, also kein Polster um auszuruhen. Den zweiten Satz mussten wir nach Zwickau geben, er endete 144 zu 150. Jetzt hatte Sven sogar ein leichtes Polster. Den 3. Satz verschlief Stefan leicht und konnte nur 139 erzielen, Sven hielt seinen Schnitt und zeigte 145. Die Aufgabe war also klar, Satz 4 gewinnen und in den Holz vorbei ziehen. Satz gewinnen, gelang dank eines super Schlußspurt, aber im vorletzten Wurf wollte Kegel 6 nicht fallen. Er wackelte und es stand nur die 8 auf der Anzeige. So konnte sich Stefan zwar diesen Satz sichern, aber es fehlte der Anwurf. Mit 2:2 und 584 zu 587 ging dieser Punkt denkbar knapp nach Zwickau.
Das Schlusspaar, bestehend aus Jörg und Micha, hatte also einen Vorsprung von 80 Holz und ein Punktepolster von 3:1. Gegen Tom Blechschmidt und Mario Dahmen musste dieser Vorsprung verteidigt werden. Bei Jörg ging es relativ einfach, nach 2 Bahnen zu 154 und 153 hatte er 2 Sätze und etwa 60 Holz plus. Trotz einer Schwäche auf der 3. Bahn mit nur 132 schaukelte er mit 171 und 610 zu 531 sein Duell nach Hause und konnte noch 3:1 Sätze beisteuern. Wie sah es jetzt bei Micha aus? Er kam mit 178 sehr gut aus den Startlöchern und zeigte Mario, was auf der Freitaler Bahn so geht. Mario verschlief seinen Start und hatte nur 132 zu bieten. Es sah nach einem sicheren Sieg aus, aber das Punktesystem macht es spannend. Micha konnte sich noch nicht auf diesem ausruhen. Mario kam jetzt ins Spiel und bot ein Duell auf Augenhöhe, den zweiten Satz holte er mit starken 174 zu 159 nach Zwickau. Das Punktepolster von Micha war noch groß genug, würde er einen der folgenden Sätze für sich entscheiden, wäre das Duell quasi eingetütet. Doch Mario hatte etwas dagegen und gewann den 3. Satz mit 176 zu 165, was für Zahlen. Beide schenkten sich nichts. Der letzte Satz musste also entscheiden. Wer diesen gewinnt, gewinnt das Duell. Beiden ging jetzt die Kraft aus, oder lies die Konzentration nach? Mario konnte sich aber auch im letzten Satz durchsetzen, dank der einen oder anderen Neun, die er geschickt oft im Abräumen einstreute. 140 zu 144. Micha verliert, obwohl er mehr Holz hat. Aber im Punktesystem reicht eine starke Bahn nicht aus.
Doch die Moral von der Geschichte, hätte Micha 5 Holz mehr gemacht, hätte er sich den Einzelbahnrekord schnappen können, sein Duell gewonnen und wir hätten Mannschaftbahnrekord gespielt. So blieben leider suuuuuuuuuuper 642 gegen 624 mit 1:3 und Micha hatte verloren. Dennoch haben wir mit 3595 eine rießen Zahl zum Ende der Saison gespielt. Die Cranzahler Sportfreunde konnten Bautzen mit 6:2 bezwingen, wir blicken also mit einem Polster von 2 Punkten und 2,5 Mannschaftspunkten auf die Sportfreunde vom MSV. Im Fernduell wird also am letzten Spieltag der Sachsenmeister ermittelt. Wir müssen in Sprotta noch einmal eine gute Leistung zeigen und der MSV darf nicht zu hoch gegen Taucha gewinnen. Drückt uns alle die Daumen, ich denke Tickaro wir wieder bereit stehen, damit alle Fans das Duell verfolgen können.

 

Gut Holz
Jörg

Hier alles in Zahlen und Bild:     Spielbericht       Einzelwertung       Bilder

Gut Holz Sven

 

Für alle die uns nicht auf der Bahn mit anfeuern können, hier wieder der Live-Ticker zum 19. Spieltag KSV 1991 Freital vs. TSV 90 Zwickau 2.

Mit einem Klick seid ihr live dabei und könnt auch Kommentare senden. Drückt uns alle fest die Daumen, wir benötigen einen hohen Sieg im Kampf um die Tabellenführung.

LIVE - Ticker (Tickaroo)

Gut Holz Sven

Hallo an alle unsere Fan´s, am Samstag könnt ihr hier unter diesem Link mitfiebern und uns beim Auswärtsspiel gegen Mittelbach in Gadanken moralisch unterstützen.

Live-Ticker (TICKAROO)

Drückt uns alle die Daumen und wir werden alles versuchen, das die Punkte mit nach Hause kommen.

Gut Holz Sven

Wichtiger Auswärtssieg im Saisonfinale in Mittelbach mit 5:3!!!

Gastgeber wieder mal zur Höchstleistung getrieben

Am Wochenende traf unsere 1. auf die Sportfreunde aus Mittelbach. Die Ninepin- Arena ist nagelneu und man konnte schon die eine oder andere große „Zahl“ lesen. Bisher haben die Mittelbacher allerdings zu oft dem Gegner den Vortritt lassen müssen. Wir mussten auf alle Fälle gewinnen, wollten wir noch eine Chance im Kampf um den Sachsenmeister wahren.

Nach kurzer Mannschaftsbesprechung, beschlossen wir einstimmig die heutige Aufstellung. Es begannen Ralf und Sven, Ralf spielte gegen Thomas Ilgner und Sven gegen Michael Schreyer. Ralf hatte heute nicht seinen besten Tag, die Mittelbacher Platte wollte nicht so wie er wollte. Dazu hatte er mit Thomas einen Gegner der heute glänzend aufgelegt war. So konnte Ralf leider nur einen Satz gewinnen und gab das Duell mit 595 zu 560 ab. Bei Sven kam etwas besser zurecht, verdattelte aber den Sieg durch 2 unnötige Fehler im letzten Abräumen, wodurch nur 33 Abräumer auf der Anzeige standen. Da Michael heute ebenfalls einen Sahnetag erwischte und mit 604 zu 582 gewann, waren wir mit 0:2 hinten und liefen 57 Holz hinterher.

Unsere starke Mitte musste also ran, Lucas und Frank trafen auf Tim Kieß und Marco Gomez. Lucas musste gegen den schnittbesten Mittelbacher Tim ran und machte seine Sache hervorragend. Er konnte sein Duell mit 3:1 gewinnen und bei 578 zu 583 uns noch 5 Holz zurückholen. Frank, der ja seit Wochen in bestechender Form ist hatte Marco ganz gut im Griff und konnte das Duell 2,5 zu 1,5 für sich entscheiden. Dabei scheiterte er mit 598 nur knapp an der 600. Marco konnte 563 erspielen, wodurch wir also nach Mannschaftspunkten ausgleichen konnten und nun noch 17 Holz hinten lagen. Würden Jörg und Micha dies drehen können?

Es begann eine Nervenschlacht. Micha spielte gegen Jörg Geißler und Jörg gegen Rico Kämpe. Jörg gab seinen ersten Satz mit 148 zu 159 ab, bei Micha lief es besser er konnte mit 156 zu 167 gewinnen. Holztechnisch hatte das jedoch 0 Effekt, da die von Micha geholten, von Jörg liegen gelassen wurden. Satz 2 war dann Freitals Satz. Jörg konnte 165 zu 129 gewinnen und Micha zündete den Turbo. 98 in die Vollen sind ja nicht schlecht, aber 85 Abräumer sind weltklasse!! Somit standen bei Micha 183 auf der Anzeige, GLÜCKWUNSCH!!!
Jörg hatte jetzt seine Probleme mit dem Wechsel von Bahn 1 auf Bahn 3 und verschenkte den Satz mit132 zu 138. Micha scheiterte auch denkbar knapp mit 156 zu 151. Wir gingen aber mit 59 auf die letzte Bahn, eigentlich genügend Polster, um nicht in die Predullie zu kommen. Aber Rico hatte etwas dagegen und zündete ein Feuerwerk an Neunern. Jörg fand immer noch nicht richtig ins Spiel und der Vorsprung schmolz. Micha hat den Wechsel von der Bahn 1 weg auch nicht verstanden und mühte sich nun ebenfalls. Zum Glück konnte auch Jörg Geißler nicht dem Schritt von Rico folgen. Da bei den Freitalern die Bahn ab und an einen Knoten knüpfte, war Rico mit 160 schon fertig und die Freitaler spielten gegen Jörg Geißler. Als dieser eine 6 anspielte hatte er dann noch 3 Wurf. Micha hatte, wie Jörg auch noch 2 Wurf, wobei Jörg ins Volle Bild spielen konnte. Auf der Anzeige standen 18 plus für Freital. Also selbst wenn der Mittelbacher Jörg seine 3 Kegel räumt und dann 2 Neuner nachlegt, konnte er maximal 21 erreichen. Die beiden Freitaler mussten also mit ihren 4 Würfen auch 4 Kegel treffen.

Wieder einmal trieben wir unseren Gegner zu Höchstleistungen. Mit einem Gesamtergebnis von 3535 blieben wir nur 22 Holz unter dem Bahnrekord, von Bautzen aufgestellt. Diese gewannen damit 7:1, wir musste bis zur letzten Kugel zittern.
Bautzen hat sei Heimspiel gegen Freiberg souverän mit 8:0 gewonnen. Somit haben sie nun wieder die Führung inne. Die Spannung bleibt also erhalten, nächste Woche kommt Zwickau. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans im Kampf um den Sachsenmeistertitel.

Gut Holz Jörg

 

Hier alle Zahlen und Bilder zum 18. Spieltag:

Spielbericht      Einzelwertung      Bilder

Gut Holz Sven

Ein Sieg mit einem lachenden und einem weinenden Auge - aber Tabellenführung wieder übernommen!!!

Am 17. Spieltag hatten wir die "Lumpen" aus Cranzahl zu Gast. Aus Sicht der Tabelle eine Begegnung, die für viel Spannung sorgen könnte. Wir benötigen den Sieg, um weiter unser Ziel "Aufstieg" verfolgen zu können, und Cranzahl wichtige Punkte für den fünften Tabellenplatz zu festigen. Also gute Voraussetzungen für ein spannendes Spiel. Da Mirko und Martin weiterhin gesundheitlich fehlen, musste unser Joker Lucas wieder ran. Kurz ein paar Worte zu Lucas. Er war letztes Wochenende zum Leistungs- und Sichtungslehrgang des Nationalkaders U18. Dort konnte er mit sehr guten Ergebnissen überzeugen und wurde für die Länderspiele gegen Kroatien (in Straubing) und gegen Tschechien (in Tschechien) nominiert. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg.

Aber nun zum Spielgeschehen….

Wir begannen wie letzte Woche mit Ralf und Sven, sie spielten gegen Uwe Otto und Enrico Thumeyer. Beide erwischten einen guten Start und Ralf lag zur Halbzeit auf Kurs 600. Nach der 2:0 Führung machte Sven heute der Wechsel von Bahn 4 auf Bahn 2 etwas zu schaffen, er verlor den Satz. Aber es sah noch ganz gut aus, hatte er doch knapp 30 Holz Vorsprung. Mit einer spannenden Schlussbahn, die er zwar knapp mit 152 zu 156 verlor, holte Sven den 1. Mannschaftspunkt mit 562 zu 539 Holz und 2:2 auf unsere Habenseite. Auch Ralf musste die zweite Hälfte federn lassen, verlor beide Sätze. Leider reichte es nach einer starken Schlussphase von Uwe nicht mehr für Ralf zum Duellsieg, er erspielte 578 zu 584 bei 2:2 Sätzen.

Der Zwischenstand nach Durchgang 1 also 1:1 und plus 17 Holz für uns. Nun schickten wir Frank und (Joker) Lucas auf die Bahn, sie traten gegen Udo Rösel und Michael Bleyl von den Gästen an. Wir erhofften uns diesmal beide Mannschaftspunkte und einen guten Holzvorsprung für unser Schlusspaar. Lucas startete etwas verhalten mit „nur“ 141 Holz, dann zündete er aber seine Raketen und ließ Udo nicht den Hauch einer Chance. Es folgten 158, 152 und satte 168 Holz und damit alle 4 Satzpunkte. Am Ende war es das erwartet hohe Ergebnis mit Tagesbestleistung von 619 Holz zu 526 von Udo. Auch Frank machte heute wieder ein tolles Spiel, nachdem er ja letzte Woche seine persönliche Bestleistung mit 626 erzielte. Er knüpfte mit starken 603 Holz zu 572 bei 3:1 gegen Michael daran an und holte den 3. Mannschaftspunkt auf unsere Habenseite.

Nun sah es doch recht deutlich aus, mit 3:1 und plus 139 Holz schickten wir Jörg und Micha ins Rennen. Cranzahl wollte mit Jens-Uwe Seemann und dem vermeintlich Mannschaftsstärksten Tim Rösch möglichst gut gegen halten, was sie auch taten. Jörg kam heute nicht ganz so gut ins Spiel, vor allem das Abräumen lief sehr unglücklich. Da aber auch Jens-Uwe im Räumen federn ließ, ging Satz 1 an Jörg. Dann folgten zwei Satzverluste und zudem lag Jörg, nach einer starken 167er Bahn von Jens-Uwe, auch 7 Holz zurück. Den letzten Satz konnte er dann zwar noch gewinnen, aber am Ende fehlten 4 Holz zum Mannschaftspunkt. Das Duell endete 576 zu 579 bei 2:2. Micha dagegen konnte seine gewohnt stabile Leistung abrufen und holte sich alle 4 Sätze, auch wenn Tim die Satzausgänge durch starke Abräumer immer wieder spannend machte. Beide trennten sich also 4:0 bei sehr guten Ergebnissen von 612 zu 583.

Es war geschafft und wir konnten einen sicheren Heimsieg mit 6:2 und guten 3550 Holz zu 3383 Holz von Cranzahl erspielen. Wer den Wettkampf zahlenmäßig mit verfolgen konnte, sieht das durchaus auch ein höherer Sieg möglich war. Aber am Ende haben wir damit wieder die Tabellenführung vor Bautzen übernommen. In 2 Wochen geht es für uns nach Mittelbach und wir werden mit viel Selbstvertrauen im Gepäck alles Mögliche versuchen um die Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Hier alle Zahlen:       Spielbericht        Einzelwertung        Bilder

Gut Holz Sven

Spielansetzungen

Besucher unserer Seite

Heute 10

Gestern 83

Woche 10

Monat 1650

Insgesamt 86717

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Doppelspieltag am Saisonende

erst die Senioren dann die Männer

25.03.2017 - 09:00 Uhr

Ab 9:00 Uhr wollen unsere Seniories zeigen, dass sie auch gewinnen können und ab 13:00 Uhr empfängt die Erste den TSV Zwickau

Countdown
abgelaufen


Seit



Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Zum Seitenanfang